Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

02.01.2019 – 23:40

Feuerwehr Landkreis Leer

FW-LK Leer: Tödlicher Verkehrsunfall auf der B436 bei Weener

Weener (ots)

Am Mittwochabend ist es auf der B436 in Weener zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 43-jähriger Mann tödlich und drei weitere Personen lebensgefährlich verletzt wurden. Unter den verletzten ist auch ein 1 Jahre altes Kleinkind.

Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich der Tannenhofstraße, Kleiner Bollen und der Bundesstraße 436. Beteiligt waren ein Audi, in dem eine dreiköpfige Familie (25, 23 und 1 Jahr) saß, sowie ein Opel in dem sich ein 43-jähriger Mann befand. Aus noch ungeklärter Ursache kam es auf der Kreuzung zur Kollision der Fahrzeuge. Beide PKW wurden durch den Unfall in die Straßengräben geschleudert. Ersthelfer waren sofort zur Stelle und alarmierten auch die Rettungskräfte.

Für den 43-jährigen Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er verstarb in Folge seiner schweren Verletzungen noch am Unfallort. Die dreiköpfige Familie musste durch die Feuerwehren Weener und Weenermoor mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Alle drei Insassen wurden bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt.

Nach einer Erstversorgung vor Ort wurden der 25-jährige Fahrer des Audis und seine 1-jährige Tochter mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Groningen geflogen. Die 23-jährige Beifahrerin wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Nach der Rettung und Bergung der Unfallbeteiligten unterstützte die Feuerwehr noch bei der Unfallaufnahme der Polizei. Die Einsatzstelle wurde großflächig ausgeleuchtet. Für die Feuerwehren war der Einsatz dann nach rund dreieinhalb Stunden beendet. Neben der Feuerwehr und der Polizei waren diverse Rettungswagen, ein Notarzt sowie ein Notfallseelsorger am Einsatz beteiligt.

++ 02.01.2019 - 18:54 ++ ++ Weener - B436 ++

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Landkreis Leer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dominik Janßen
Telefon: 0491/21371-11
Mobil: 0174/1777010
E-Mail: dominik.janssen@kreisfeuerwehr-leer.de
http://kreisfeuerwehr-leer.de

Original-Content von: Feuerwehr Landkreis Leer, übermittelt durch news aktuell