Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Stuttgart

01.02.2017 – 16:06

Hauptzollamt Stuttgart

HZA-S: Drei illegal beschäftigte Arbeiter bei Durchsuchungen gegen Schwarzarbeit entdeckt

Stuttgart (ots)

Stuttgarter Zollbeamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben gestern bei der Durchsuchung von mehr als einem Dutzend Objekten in der Region Stuttgart auch drei illegal Beschäftigte aufgegriffen. Die Ermittlungen des Zolls im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart richteten sich dabei gegen eine vierköpfige Tätergruppe aus dem Stuckateurgewerbe, die im Verdacht steht, durch Nichtanmeldung ihrer Arbeitnehmer zur Sozialversicherung einen Schaden von rund 500.000 Euro verursacht zu haben. Die Firmen der vier ursprünglich aus Serbien stammenden Männer sollen über einen Zeitraum von etwa fünf Jahren Verputzarbeiten auf verschiedenen Bauvorhaben in Stuttgart sowie den umliegenden Landkreisen ausgeführt haben und ihren Arbeitern dabei zumindest teilweise Schwarzlöhne ausgezahlt haben. Um diese illegalen Zahlungen in den Büchern zu kaschieren, sollen die Beschuldigten ein aufwendiges Firmengeflecht entwickelt haben, über welches sogenannte Abdeckrechnungen -also Scheinrechnungen- generiert wurden. Bei den gestrigen Durchsuchungsmaßnahmen entdeckten die Zöllner in einer Arbeiterunterkunft der Männer drei Arbeiter aus Bosnien beziehungsweise Serbien, die als Touristen nach Deutschland gereist waren und hier für das Unternehmen eines Beschuldigten Arbeiten auf dem Bau ausführten. Mit der Aufnahme einer Beschäftigung verloren die Männer ihren Touristenstatus und halten sich somit illegal in der Bundesrepublik auf. Die Südosteuropäer mussten eine Sicherheitsleistung vorlegen und sind vom zuständigen Ausländeramt aufgefordert, die Bundesrepublik umgehend zu verlassen. Einer der im Fokus der Durchsuchungen stehenden Firmenchefs muss sich jetzt noch zusätzlich den Vorwurf der illegalen Ausländerbeschäftigung anrechnen lassen. Die gemeinsamen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Stuttgart, des Zolls und der Steuerfahndung dauern an.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Stuttgart
Pressesprecher
Thomas Seemann
Telefon: 0711-922-2324
E-Mail: presse.hza-stuttgart@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Stuttgart, übermittelt durch news aktuell