Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Singen

27.06.2017 – 12:17

Hauptzollamt Singen

HZA-SI: Berauschendes Festival

Ein Dokument

Singen (ots)

Berauschendes Festival

Zoll stellt erneut zahlreiche Drogenverstöße beim "Southside Festival" fest

Landkreise Tuttlingen, Konstanz und Waldshut: Anlässlich des am vergangenen Wochenende stattgefundenen Open-Air-Festivals "Southside" in Neuhausen ob Eck (Landkreis Tuttlingen) wurde durch die Zöllner des Hauptzollamtes Singen eine große Anzahl an Besuchern im Rahmen der Anreise sowie während des Festivals kontrolliert. Hierbei wurden, wie schon in den Vorjahren, zahlreiche Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie weitere Vergehen festgestellt.

Insgesamt wurden rund 100 Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, das Waffen- und das Straßenverkehrsgesetz sowie drei Anzeigen wegen weiterer zollrechtlicher Vergehen (Verdacht auf Schwarzarbeit und Schmuggel von unversteuerten Zigaretten) verhängt. Überdies wurden mehrere Personen an die Landespolizei übergeben: In sechs Fällen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss sowie in zwei Fällen wegen des Verdachts auf Diebstahl von Elektrogeräten. Drei weitere Personen waren zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Im Landkreis Waldshut wurde bei zwei Reisenden Diebesgut im Wert von rund 40.000 Euro vorgefunden. Dabei handelte es sich um hochwertige Autoteile. Auch diese beiden Personen wurden an die Landespolizei übergeben.

Das Gros der BTM-Delikte stellten Kleinmengen von Haschisch, Marihuana, LSD, Amphetaminen, Opium, Kokain und Ecstasy-Tabletten dar. Daneben wurden auch Joints, ein Schlagstock, eine Machete sowie ein Einhandmesser bei den Festivalbesuchern gefunden. Zahlreiche der kontrollierten Festivalbesucher mussten Strafsicherheiten wegen der verschiedensten Drogendelikte als Barsicherheiten hinterlegen.

Kontrollschwerpunkte waren der Bahnhof in Tuttlingen sowie die Zufahrtsrouten zum Festival über Engen, Aach, Immendingen und die B 314 aus Richtung Waldshut-Tiengen. Auch am Grenzübergang in Bietingen kam es zu Anreisekontrollen. Es wurden insgesamt rund 1.350 Personen - inklusive Zugreisende - und mehr als 400 Fahrzeuge kontrolliert. Bis zu 90 Zöllner waren an den einzelnen Kontrolltagen jeweils im Einsatz.

An den Kontrollstellen kamen auch zahlreiche Rauschgiftspürhunde sowie ein Scanmobil (mobile Röntgenanlage für Gepäckstücke) erfolgreich zum Einsatz. Hierbei unterstützen auch Hundeführer der Hauptzollämter Stuttgart, Ulm und Augsburg mit ihren Rauschgiftspürhunden den Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Singen
Pressesprecher
Michael Hauck
Telefon: 07731-8205-5251
E-Mail: presse.hza-singen@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Singen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Singen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung