Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Rosenheim

27.03.2019 – 08:49

Hauptzollamt Rosenheim

HZA-RO: Zoll überprüft bundesweit die Einhaltung des Mindestlohns

HZA-RO: Zoll überprüft bundesweit die Einhaltung des Mindestlohns
  • Bild-Infos
  • Download

Rosenheim, Weilheim, Altötting, Bad Reichenhall, Traunstein (ots)

Am Samstag, den 23. März 2019 haben insgesamt 2.858 Einsatzkräfte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Zollverwaltung (FKS) bundesweit die Einhaltung der Mindestlohnregelungen geprüft. Auch das Hauptzollamt Rosenheim war an dieser Aktion beteiligt, bei der die Zöllnerinnen und Zöllner 107 Personen zu ihren Arbeitsverhältnissen befragten.

Im besonderen Fokus der Kontrollen stand die Einhaltung des allgemeinen Mindestlohnes. Vier Mindestlohnverstöße und zwei Vorenthaltungsfälle von Sozialversicherungsbeiträgen bei den 24 durchgeführten Geschäftsunterlagen-prüfungen der Arbeitgeber war die vorläufige Bilanz dieses Samstages. Bei 12 Feststellungen sind noch weitere Prüfungen der Sachverhalte durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit notwendig.

Seit dem 1. Januar 2019 gilt der allgemeine Mindestlohn von 9,19 Euro je Zeitstunde. Die Einsatzkräfte prüften insbesondere im Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe, in Friseur- und Kosmetiksalons einschließlich Nagelstudios, im Taxigewerbe, in Spielhallen sowie dem Wach- und Sicherheitsdienst.

Weitere Informationen finden Sie unter www.zoll-stoppt-schwarzarbeit.de und www.zoll.de

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Rosenheim
Patrizia Kaiser
Telefon: 08031/3006-7100
E-Mail: patrizia.kaiser@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Rosenheim, übermittelt durch news aktuell