Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Nürnberg

27.03.2019 – 10:00

Hauptzollamt Nürnberg

HZA-N: Einladung der Generalzolldirektion und des Bundesamtes für Naturschutz zum Foto- und Pressetermin

HZA-N: Einladung der Generalzolldirektion und des Bundesamtes für Naturschutz zum Foto- und Pressetermin
  • Bild-Infos
  • Download

Nürnberg (ots)

Urlaubssouvenirs - Was ist zu beachten? Neues Online-Informationsangebot für Reisende Demo-Einsatz mit Artenschutzspürhund - Informationsstände mit beschlagnahmten Exponaten

10.04.2019, 10:00 bis 13:00 Flughafen Nürnberg, Abflughalle 1

Eine Handtasche aus Schlangenleder, Korallen, ausgestopfte Tiere, exotische Pflanzen - oft werden solche Souvenirs auf Urlaubsreisen angeboten. Doch hierbei ist äußerste Vorsicht angesagt. Am 10. April 2019 informieren Zoll und Bundesamt für Naturschutz (BfN) am Flughafen Nürnberg über das Thema "Artenschutz im Urlaub".

Zu dem film- und fotogeeigneten Termin sind alle Medienvertreter herzlich eingeladen!

Erstmals wird die barrierefreie und für mobile Endgeräte überarbeitete Online-Anwendung "Artenschutz im Urlaub" öffentlich präsentiert - in Anwesenheit der Präsidentin des BfN, Prof. Dr. Beate Jessel, und des Direktionspräsidenten Jürgen Hartlich von der Generalzolldirektion. Zugleich klären Spezialisten des Zolls und des BfN an Informationsständen persönlich über dieses weltweit wichtige Thema auf - veranschaulicht auch anhand beschlagnahmter Exponate von artengeschützten Tieren und Pflanzen sowie daraus hergestellten Produkten.

Zollhündin "Mia", eine speziell ausgebildete Artenschutzspürhündin, wird in Demonstrationseinsätzen ihr besonderes Können beweisen.

"Artenschutz im Urlaub" informiert Reisende darüber, welche Souvenirs aus geschützten Arten nicht nach Deutschland eingeführt werden dürfen. Die Anwendung hilft Urlaubern dabei, die weltweit bedrohte Flora und Fauna zu schützen - und zugleich Probleme beim Zoll bei der Heimkehr zu vermeiden.

Für eine Rückmeldung unter pressestelle.gzd@zoll.bund.de wären wir dankbar. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Jürgen Wamser, 0228 303 11605 gerne zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:

Generalzolldirektion
Pressestelle
Telefon: 0228 303 11611
E-Mail: pressestelle.gzd@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Nürnberg, übermittelt durch news aktuell