Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt München

15.03.2019 – 08:26

Hauptzollamt München

HZA-M: Unwissenheit schützt vor Strafe NICHT

HZA-M: Unwissenheit schützt vor Strafe NICHT
  • Bild-Infos
  • Download

München (ots)

Eine Softairwaffe ohne Kennzeichnung haben Zollbeamte in einem Paket aus Japan entdeckt.

Ein 39-jähriger Mann aus dem Raum Fürstenfeldbruck wollte am Montag seine im Internet erworbene Softairwaffe beim Münchner Zoll abholen. Der Käufer hatte die Waffe über einen Online-Shop in Japan bestellt. Er ahnte allerdings nicht, dass er damit gegen das Waffengesetz verstoßen hatte. Die Unwissenheit des Käufers schützt allerdings vor Strafe nicht: Auch in diesem Fall wurde durch die Zöllner ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

"Beim Zollamt Garching-Hochbrück werden jährlich rund 55.000 Postsendungen aus Nicht-EU Ländern abgefertigt. Viele dieser Sendungen können den Empfängern jedoch nicht übergeben werden, da Verbote und Beschränkungen entgegenstehen.", so Thomas Meister, Pressesprecher des Hauptzollamts München.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt München übernommen.

Schule beendet -was dann? Tag der Ausbildung beim Münchner Zoll Wer sich jedoch lieber persönlich u.a. über das Thema Artenschutz beim Zoll informieren möchte, hat am 11.05.2019 die Chance dazu. An diesem Tag wird ein Infotag in der Landsberger Str. stattfinden, zu dem sich alle Interessierten unter presse.hza-muenchen@zoll.bund.de anmelden können.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt München
Pressesprecher
Thomas Meister
Telefon: 089 - 975 90717
E-Mail: Thomas.Meister2@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt München, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hauptzollamt München