Hauptzollamt Lörrach

HZA-LÖ: Kommunale Arbeitsförderung des Ortenaukreises betrogen

Offenburg (ots) - Zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten hat das Amtsgericht Offenburg eine 26jährige Offenburgerin nach Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Lörrach verurteilt, die über einen Zeitraum von zehn Monaten von der Kommunalen Arbeitsförderung des Ortenaukreises Leistungen in Höhe von rund 4.800 Euro zu Unrecht bezogen hatte. Tatsächlich hatte die Frau Einnahmen als Prostituierte erzielt, dies gegenüber der Leistungsbehörde allerdings verschwiegen. Die Freiheitsstrafe wurde zu zwei Jahren auf Bewährung ausgesetzt. Sollte sich die Frau innerhalb dieser Zeit erneut etwas zu Schulden kommen lassen, müsste sie die 8-monatige Strafe im Gefängnis absitzen. Im Rahmen der Bewährung wurde ihr auferlegt, 60 Stunden gemeinnützige Arbeit abzuleisten. Selbstverständlich ist die 26-Jährige auch verpflichtet, die rechtswidrig erlangten Leistungen zurückzuzahlen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Lörrach
Pressesprecherin
Antje Bendel
Telefon: 07621-170-2200
E-Mail: presse.hza-loerrach@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Lörrach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hauptzollamt Lörrach

Das könnte Sie auch interessieren: