Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

15.11.2018 – 08:00

Hauptzollamt Heilbronn

HZA-HN: Falsche Kragenweite/ Zoll stellt Textilfälschungen aus der Türkei sicher

  • Bild-Infos
  • Download

Heilbronn (ots)

Dass es sich bei den Polo-Shirts, die ein Mann aus einer Gemeinde im Neckar-Odenwald-Kreis bei einer Paketabfertigung Mitte Oktober beim Zollamt Tauberbischofsheim einführen wollte, um nachgeahmte Waren eines bekannten deutschen Modeunternehmens handelt, stand nach der ersten Prüfung fest.

"Die insgesamt schlechte Verarbeitung der 15 Herren Shirts unterschiedlichster Größen sowie die falsche Typographie der eingestickten Logos im Brustbereich waren eindeutiges Indiz dafür, dass etwas nicht stimmt", so der Abfertigungsbeamte vom Zollamt Tauberbischofsheim.

Da der Markenrechtsinhaber den Zoll beauftragt hat, die Einfuhr von Produktfälschungen zu verhindern, wurden dem Mann die Textilien nicht überlassen. Die qualitativ schlecht nachgeahmten Waren, für die der Empfänger dem Verkäufer 300 Euro bezahlt hatte, werden vernichtet.

Zusatzinformation:

Fälscher nutzen illegal fremde Forschungs- und Produktionsergebnisse, ohne die Kosten und unternehmerische Risiken zu tragen. Das ist für den auf Innovationen besonders angewiesenen Wirtschaftsstandort Deutschland und den Arbeitsmarkt in Deutschland eine reelle Bedrohung. Die Einfuhrkontrollen des Zolls sind ein wesentlicher Baustein im Kampf gegen diese Form der internationalen Wirtschaftskriminalität. Die Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz des Zolls ist bundesweit Ansprechpartner für alle Rechteinhaber (Marken, Patente, Geschmacksmuster etc.). Hier kann ein sogenannter Grenzbeschlagnahmeantrag für Deutschland und für die gesamte EU gestellt werden, hier laufen alle Informationen der Unternehmen und des Zolls zusammen, deren Auswertung wiederum den Zollstellen zur Verfügung gestellt wird.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Heilbronn
Pressesprecher
Marcel Schröder
Telefon: 07131-8970-1050
Fax: 07131/8970-1999
E-Mail: presse.hza-heilbronn@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Heilbronn, übermittelt durch news aktuell