Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Hauptzollamt Gießen mehr verpassen.

25.06.2020 – 15:08

Hauptzollamt Gießen

HZA-GI: Arbeiter auf Baustelle in Schlitz festgenommen

HZA-GI: Arbeiter auf Baustelle in Schlitz festgenommen
  • Bild-Infos
  • Download

Gießen (ots)

Bei der Kontrolle einer Baustelle im osthessischen Schlitz haben Mitarbeiter der Fuldaer Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamtes Gießen am Dienstag zwei Bauarbeiter festgenommen. Bei der verdachtsunabhängigen Kontrolle gingen den Schwarzarbeitsfahndern auf der Baustelle des Neubaus einer Gesamtschule zwei Albaner ins Netz, die auf dem Bau mit Einschalungs- und Armierungsarbeiten beschäftigt waren. Beide arbeiteten nach ersten Erkenntnissen seit Februar für eine Firma aus dem Kreis Offenbach, die als Subunternehmer tätig war. Sie besaßen keinen erforderlichen Aufenthaltstitel oder eine Arbeitsgenehmigung und waren auch nicht angemeldet. Die beiden 26- und 21 Jahre alten Männer wurden wegen Verdachts des illegalen Aufenthalts vorläufig festgenommen. Einer der beiden war bereits schon einmal von einer Ausländerbehörde ausgewiesen worden. Die Ausländerbehörde des Vogelsbergkreises verfügte die Ausweisung der beiden und behielt ihre Pässe ein.

Die Fuldaer Zöllner überprüften am gleichen Tag insgesamt zehn Bauvorhaben im Kreis Fulda und dem angrenzenden Vogelsbergkreis. Bei den meisten trafen sie auf die in der Baubranche verbreiteten Subunternehmer-Strukturen, die offensichtlich Unregelmäßigkeiten hin-sichtlich der Einhaltung gesetzlicher Regelungen aufwiesen. Hier müssen weitere Prüfungen erfolgen um Hinweisen Scheinselbständigkeiten, Nichteinhaltung der Mindestlöhne oder Nichtanmeldung zur Sozialversicherung nachzugehen.

Darüber hinaus wurden auf einer Baustelle zwei kroatische Pässe sichergestellt die Speziallisten für Dokumentenprüfung der Fuldaer Polizei als Totalfälschung entlarvten.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Gießen
Pressesprecher
Michael Bender
Telefon: 0641-9484-121
E-Mail: presse.hza-giessen@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Gießen, übermittelt durch news aktuell