Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Frankfurt am Main

22.11.2019 – 09:00

Hauptzollamt Frankfurt am Main

HZA-F: Markus Tönsgerlemann ist neuer Chef beim Hauptzollamt Frankfurt am Main - Feierliche Amtseinführung durch Vizepräsident der Generalzolldirektion

HZA-F: Markus Tönsgerlemann ist neuer Chef beim Hauptzollamt Frankfurt am Main -  Feierliche Amtseinführung durch Vizepräsident der Generalzolldirektion
  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt am Main (ots)

Im Rahmen einer Feierstunde führte der Vizepräsident der Generalzolldirektion, Hans Josef Haas, Herrn Regierungsdirektor Markus Tönsgerlemann am 21. November 2019 offiziell in sein Amt ein. Gleichzeitig verabschiedete er Herrn Leitenden Regie-rungsdirektor a.D. Albrecht Vieth, der die Dienststelle seit 2012 leitete. An der Feier-stunde nahmen zahlreiche Vertreter aus Politik, Justiz und Wirtschaft teil.

Vizepräsident Haas betonte in seiner Ansprache die Bedeutung des Zolls in der Wirt-schaftsmetropole Frankfurt am Main. Er bedankte sich bei dem ehemaligen Leiter Albrecht Vieth und wünschte Herrn Tönsgerlemann viel Erfolg und Freude für die neue Aufgabe.

Beim Hauptzollamt Frankfurt am Main ist der 54-Jährige für 1.270 Beschäftigte ver-antwortlich. Es ist das zweitgrößte Hauptzollamt im Bundesgebiet. Der größte Ver-kehrsflughafen Deutschlands gehört zu seinem Zuständigkeitsbereich. Der Flughafen ist aktuell mit über 69,5 Millionen Passagieren der viertgrößte in Europa und Nummer zwölf weltweit. Mit 2,2 Millionen Tonnen Luftfracht ist er der größte Frachtflughafen Europas und unter den TOP 10 weltweit. Durch die Erhebung von nationalen Ver-brauchsteuern, der Einfuhrumsatzsteuer, Zöllen und sonstigen Abgaben wurden im vergangenen Jahr rund 6,56 Milliarden Euro durch das Hauptzollamt Frankfurt am Main eingenommen. Zu den Kernaufgaben gehört neben der Warenabfertigung auch die Überwachung von Verboten und Beschränkungen im grenzüberschreitenden Wa-renverkehr. Darüber hinaus bekämpft das Hauptzollamt Frankfurt am Main Schwarz-arbeit und illegale Beschäftigung in Frankfurt am Main. Markus Tönsgerlemann bei seiner Amtseinführung: "Nach unterschiedlichen Verwen-dungen im gesamten Bundesgebiet - mit Schwerpunkt Zollfandungs- und Vollzugs-dienst - freue ich mich sehr auf meine neue Aufgabe. In den vergangenen drei Mona-ten habe ich bereits viele Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen geführt, in denen ich einen sehr positiven Eindruck gewinnen konnte. Ich bin überzeugt, dass wir die vielfältigen Herausforderungen, die ein so bedeutendes Amt mit sich bringt, gemein-sam meistern werden. Dabei sind mir persönlich zwei Dinge besonders wichtig: Ver-trauen und Kameradschaft."

Nach dem Abitur im Jahr 1984 ging er zur Bundeswehr. Er war zunächst Zeitsoldat für zwei Jahre in der Feldjägertruppe, und ist heute Oberst der Reserve.1986 trat er in die Zollverwaltung ein, und bestand 1989 die Laufbahnprüfung des gehobenen Dienstes. 1992 ging er als Ermittlungsbeamter zum Zollfahndungsamt Münster, und war auch nebenamtlich Lehrender beim Zollkriminalamt. Er sammelte Erfahrungen im Bundes-ministerium der Finanzen und absolvierte den Regelaufstieg in den höheren Dienst. Dann folgten Verwendungen bei verschiedenen Dienststellen im Zollfahndungsdienst. Seit 2012 leitete er das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main.

Zu den Interessen des gebürtigen Westfalen gehören vor allem Geschichte und Politik. In seiner Freizeit geht er am liebsten wandern, mit Ehefrau und Rauhaardackel.

Zusatzinformation: Das Hauptzollamt Frankfurt am Main ist zertifizierter Arbeitgeber nach dem audit "be-rufundfamilie". Wir bieten Ausbildungsplätze an. Näheres unter www.zoll.de - Beruf und Karriere.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Frankfurt am Main
Stabsstelle Kommunikation
Christine Straß
Telefon: 069 / 690 73396
E-Mail: presse.hza-ffm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell