Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Frankfurt am Main

24.01.2019 – 09:40

Hauptzollamt Frankfurt am Main

HZA-F: Zoll-Sonderkommission "Pluto" durchsucht fünf Zielobjekte im Rhein-Main Gebiet Zugriff in Flörsheim durch Zoll-Spezialeinsatzkräfte

HZA-F: Zoll-Sonderkommission "Pluto" durchsucht
fünf Zielobjekte im Rhein-Main Gebiet

Zugriff in Flörsheim durch Zoll-Spezialeinsatzkräfte
  • Bild-Infos
  • Download

Frankfurt am Main (ots)

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main wurden heute durch die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Frankfurt am Main und die Steuerfahndungsstelle des Finanzamts Frankfurt am Main I im Rahmen eines dort anhängigen Ermittlungsverfahrens durch die Sonderkommission "Pluto" Wohn- und Geschäftsräume in fünf Zielobjekten in Frankfurt am Main, Flörsheim, Hattersheim und Schweinfurt durchsucht.

Es handelt sich um ein Ermittlungsverfahren in der Sicherheitsbranche, mit den durchgeführten Durchsuchungen und weiteren strafprozessualen Maßnahmen sollen mutmaßliche strafrechtliche Verstöße im Bereich des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes sowie der Steuergesetze aufgeklärt werden. Es wurden Zeugen vernommen und umfangreiche Beweismittel sichergestellt. Im Rahmen der Gefährdungsanalyse waren im Vorfeld eine Verbindung zur Reichsbürgerszene sowie weitere Gefährdungspotentiale ermittelt worden. Daher wurde der Zugriff in einem Zielobjekt durch ein Spezialeinsatzkommando des Zollkriminalamts durchgeführt. Insgesamt waren 100 Einsatzkräfte beteiligt, elf davon vom Finanzamt für Steuerstrafsachen.

Rückfragen bitte unter 0172 / 244 8716.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Frankfurt am Main
Stabsstelle Kommunikation
Christine Straß
Telefon: 069 / 690 73396
E-Mail: presse.hza-ffm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell