Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

07.11.2018 – 14:16

Hauptzollamt Erfurt

HZA-EF: Gaststättenkontrollen in Chemnitz und Umgebung - Zwei Albaner ohne Aufenthaltstitel und Arbeitserlaubnis in Flöha festgestellt -

Erfurt/Chemnitz (ots)

Bei gemeinsamen Kontrollen von Beamten des Hauptzollamtes Erfurt und der Bundespolizeiinspektion Chemnitz in Gaststätten in Chemnitz, Limbach-Oberfrohna, Hohenstein-Ernstthal und Flöha wurden mehrere Straftaten und Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Die Kontrollen fanden bereits am Donnerstag, den 2. November 2018 statt.

Dabei wurden in einer Gaststätte in Flöha zwei 18- und 19-jährige Albaner beim Arbeiten in der Küche angetroffen. Beide Männer konnten sich zwar mit albanischen Reisepässen ausweisen, jedoch verfügten sie nicht über die erforderlichen Aufenthaltstitel und Arbeitserlaubnisse.

Wegen des Verdachtes des illegalen Aufenthaltes wurden die Männer an die Landespolizei übergeben. Gegen beide wurden Ermittlungsverfahren wegen des illegalen Aufenthalts und der Arbeitsaufnahme ohne Arbeitserlaubnis eingeleitet. Auch gegen den Inhaber des Restaurants wird jetzt unter anderem wegen illegaler Ausländerbeschäftigung und Beihilfe zum illegalen Aufenthalt ermittelt.

Außerdem wurden in drei anderen Gastronomiebetrieben Unstimmigkeiten festgestellt. Dort waren unter anderem zwei weitere ausländische Arbeitnehmer nicht in Besitz einer Arbeitserlaubnis. Zudem wird in vier Fällen wird wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt ermittelt.

An dem Einsatz waren insgesamt 11 Beamtinnen und Beamte beteiligt.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Erfurt
Pressesprecher
Guido Wollenhaupt
Telefon: 0361/60176-116
E-Mail: presse.hza-erfurt@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Erfurt, übermittelt durch news aktuell