Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Duisburg

24.01.2019 – 11:01

Hauptzollamt Duisburg

HZA-DU: Vielseitigkeit beim Zollamt - Das Zollamt Essen gewährt einen Einblick

HZA-DU: Vielseitigkeit beim Zollamt -  
Das Zollamt Essen gewährt einen Einblick
  • Bild-Infos
  • Download

Duisburg (ots)

Seit einigen Monaten ist das Zollamt Essen in den neuen Räumlichkeiten auf der Straße Laubenhof 8 in Essen untergebracht. Die Büros und Warteräume wurden an die Bedürfnisse des Zollamts angepasst und frisch renoviert. Das Zollamt erscheint hell und freundlich und hat nichts mit einer verstaubten Amtsstube zu tun. Die Baumaßnahmen für einen Aufzug sind abgeschlossen, so dass nun auch ein barrierefreier Zugang zum Zollamt möglich ist.

In der Zwischenzeit sind alle Kartons ausgepackt und der Umzugsstress ist vergessen. Die Zöllner gehen wieder ihrer täglichen Arbeit nach. Aber was gehört zu den Aufgaben der Beamten im Zollamt?

"Die Aufgabenbereiche beim Zollamt sind vielseitig", so Norbert Dinkelbach, Zollamtsleiter. "Wir bearbeiten in der Hauptsache täglich zollrechtliche Anmeldungen für die Ein- und Ausfuhr von Waren, kontrollieren im Postverkehr Pakete und stehen als Ansprechpartner für die Bürger im Bereich Kraftfahrzeugsteuer zur Verfügung. "

Bei der Bearbeitung von Ein- und Ausfuhrabgaben führen die Beamten neben der elektronischen Erfassung auch Beschauen durch. Dabei kontrollieren die Zöllnerinnen und Zöllner, ob die Ware auf der Anmeldung mit der Ware vor Ort übereinstimmt. Sie öffnen dazu Warensendungen, z.B. Container, kontrollieren diese und verschließen diese wieder mit einer Zollplombe. Diese Kontrollen sind nicht vom Schreibtisch aus möglich, sondern werden auf dem Amtsplatz oder direkt bei den Firmen durchgeführt.

Einige Bürgerinnen und Bürger haben es bestimmt schon erlebt: es wird im Internet ein Artikel bestellt und dann erhält man die Information, dass das Paket beim Zollamt abzuholen sei. Täglich gehen beim Zollamt in Essen etliche Paketsendungen ein, die aus dem Drittland kommen. Die Zöllnerinnen und Zöllner prüfen, ob die nötigen Unterlagen vorliegen und die Angaben zur Warensendung vollständig sind. Aber auch der Inhalt der Lieferung wird überprüft. Die Zöllnerinnen und Zöllner achten auf verbotene Gegenstände, wie Waffen oder Drogen. Gleichzeitig prüfen sie, ob die im Paket befindlichen Artikel gegen weitere Verbote oder Beschränkungen verstoßen.

"Es sind bei einer Bestellung im Internet viele Verbote und Beschränkungen zu beachten, z.B. bei Arzneimitteln, Markenartikeln, Bargeld, Produktsicherheit und beim Artenschutz, " sagt Meike Rosenbleck, Abfertigungsleiterin. "Hilfreich kann die App ''Zoll und Post'' sein, damit es beim Zoll keine bösen Überraschungen gibt." Für weitere Informationen können interessierte Bürgerinnen und Bürger die App ''Zoll und Post'' kostenlos downloaden oder die Internetseite www.zoll.de aufrufen.

Wie eng die Wirtschaft und die Bürger mit dem Zoll verknüpft sind, zeigt das diesjährige Motto des Weltzolltags "SMART borders for seamless Trade, Travel and Transport".

Mit dem Weltzolltag, am 26. Januar, gedenken die Staaten der Weltzollorganisation der Arbeit des Zolls. In Deutschland sind tagtäglich circa 40.000 Zöllnerinnen und Zöllner im Dienst, um ihren Beitrag für ein sicheres Sozialsystem, die gerechte Erhebung von Steuern und zum Schutz der Sicherheit für Wirtschaft und Bürger zu leisten. Im Jahr 2018 fand die Feierstunde zum Weltzolltag beim Hauptzollamt Duisburg statt. Mit dem größten Binnenhafen Europas, wenn nicht sogar weltweit, ist das Hauptzollamt Duisburg ein wichtiger Ansprechpartner für die Wirtschaft und die Bürger.

Hintergrundinformation: Das Hauptzollamt Duisburg steht mit vier Zollämtern als Ansprechpartner für die Belange der Bürger und der Wirtschaft zur Verfügung. Die Beamtinnen und Beamten der Zollämter Emmerich, Essen, Ruhrort und Straelen-Autobahn haben im Jahr 2017 insgesamt 3,7 Millionen Anmeldungen für die Ein- und Ausfuhr bearbeitet. Im Jahr 2017 hat sich beim Hauptzollamt Duisburg die Anzahl der Paketabfertigungen um 27% auf 33.000 Stück erhöht. Der Anstieg ist mit den zunehmenden weltweitmöglichen Einkauf im Internet zu begründen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Duisburg
Pressestelle
Anja Turloff-Galetzki
Telefon: 0203 / 7134 348
E-Mail: presse.hza-duisburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Duisburg, übermittelt durch news aktuell