Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

POL-BO: Junge (12) aus Bochum vermisst - Zeugen gesucht!

Bochum (ots) - Seit dem gestrigen Donnerstag, 21. Februar, gegen 16.15 Uhr wird Szymon K. (12) aus Bochum ...

26.07.2018 – 14:31

Hauptzollamt Dortmund

HZA-DO: Zoll zieht Spanferkel aus dem Verkehr; Dortmunder Zoll stoppt kaum gekühlten Fleischtransport

  • Bild-Infos
  • Download

Recklinghausen (ots)

Die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund kontrollierten am Abend des 24. Juli gegen 18 Uhr einen Kleintransporter mit bulgarischer Zulassung. Das Fahrzeug wurde auf der A 2 in Fahrtrichtung Hannover auf den Rastplatz "Stuckenbusch" aus dem fließenden Verkehr gezogen.

Der 47-jährige serbische Fahrer gab an, aus den Niederlanden zu kommen, Ziel der Fahrt sei Bulgarien. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fanden die Beamten auf der Ladefläche 74 geschlachtete junge Hausschweine, sogenannte "Spanferkel". Die Schweine waren weder verpackt noch ausreichend gekühlt.

Die Weiterfahrt wurde daraufhin wegen des Verdachts des Verstoßes gegen Hygienevorschriften und Unterbrechung der Kühlkette untersagt.

Das zuständige Veterinäramt des Kreises Recklinghausen übernahm den Fall und ordnete die Vernichtung der Spanferkel durch einen Verwertungsbetrieb an.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dortmund
Pressesprecherin
Andrea Münch
Telefon: 0231-9571-1030
E-Mail: presse.hza-dortmund@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dortmund, übermittelt durch news aktuell