Hauptzollamt Potsdam

HZA-P: "Zoll kontrolliert gegen schmutzige Machenschaften in der Reinigung" / 180 Reinigungskräfte im westlichen Brandenburg vom Hauptzollamt Potsdam kontrolliert

Potsdam (ots) - 180 Reinigungskräfte kontrollierte der Zoll in der vergangenen Woche rund um Brandenburg an der Havel, Falkensee, Jüterbog, Luckenwalde, Oranienburg, Potsdam und Schönefeld. Fast 50 Firmen waren von den Kontrollen betroffen. In vier Fällen ergaben sich Hinweise auf die Nichtzahlung des Mindestlohnes im Gebäudereinigungsgewerbe, fünfmal zeigten sich Verdachtsmomente für die Straftat der Beitragsvorenthaltung gegenüber den Sozialversicherungsträgern und einmal für die Beschäftigung von ausländischen Bürgern, ohne notwendige Arbeitserlaubnis. Weitere Prüfungen und Ermittlungen der Zöllner im Nachgang der Kontrolle dauern an.

Anlass für die Überprüfung war eine bundesweit koordinierte Kontrollaktion des Zolls im Gebäudereinigungsgewerbe gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung, an der sich auch die Beamten des Hauptzollamtes Potsdam an zwei Tagen beteiligten.

Zusatzinformation: Arbeitgeber im Gebäudereinigungsgewerbe sind unter anderem verpflichtet, ihren Mitarbeitern für Reinigungsarbeiten in Brandenburg mindestens 9,05 Euro brutto pro Arbeitsstunde zu zahlen. Für Glas- und Fassadenreinigungsarbeiten sind je Arbeitsstunde in Brandenburg 11,53 Euro brutto zu vergüten.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Potsdam
Pressesprecher
Ronny Kaczmarek
Telefon: 0331-2308-133
E-Mail: presse.hza-potsdam@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Potsdam, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hauptzollamt Potsdam

Das könnte Sie auch interessieren: