Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Osnabrück

17.04.2019 – 14:46

Hauptzollamt Osnabrück

HZA-OS: Mann gerät über Mitfahrerzentrale in Drogengeschäfte; Osnabrücker Zoll stellt rund 9.000 Gramm Marihuana sicher

HZA-OS: Mann gerät über Mitfahrerzentrale in Drogengeschäfte;
Osnabrücker Zoll stellt rund 9.000 Gramm Marihuana sicher
  • Bild-Infos
  • Download

Osnabrück (ots)

9.000 Gramm Marihuana im Wert von rund 90.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner am Nachmittag des 16. April 2019 bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn A 30 an der Abfahrt Gildehaus in einem zuvor aus den Niederlanden eingereisten PKW.

Der Fahrer gab an, in den Niederlanden zu arbeiten und nun auf den Weg nach Polen zu sein, um dort seinen Urlaub zu verbringen. Seinen Beifahrer hatte er über eine Mitfahrerzentrale kennengelernt. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Drogen oder Bargeld verneinten die beiden Personen.

Bei der Durchsicht des Wagens fanden die Ermittler im Kofferraum eine dem Beifahrer gehörende große schwarze Reisetasche. Darin entdeckten die Ermittler 20 Folienpakete. In diesen Päckchen kamen rund 9.000 Gramm Marihuana zum Vorschein. Bei der anschließenden Durchsuchung des Beifahrers stellten die Ermittler im Genitalbereich noch ein Gramm Marihuana fest und fanden in der Gesäßtasche ein Klappmesser.

Der Reisende wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen - Dienstsitz Nordhorn - übernommen.

1 Bilddatei: Quelle Hauptzollamt Osnabrück

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Osnabrück
Pressesprecher
Christian Heyer
Telefon: 0541-5066-302
E-Mail: presse.hza-osnabrueck@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Osnabrück, übermittelt durch news aktuell