Hauptzollamt Osnabrück

HZA-OS: Gefälschte Waren landeten in der Müllpresse; Zoll vernichtet in Zusammenarbeit mit einer Bramscher Fachfirma 10.400 Flakons Parfüm und 2.196 Gasfeuerzeuge

Die gepressten Kartons Parfüm
Die gepressten Kartons Parfüm

Osnabrück (ots) - Der Zoll hat am 02. August 2017 bei der Firma REMONDIS Industrie-Recycling-Zentrum Bramsche 10.400 Flakons Parfüm und 2196 Gasfeuerzeuge vernichtet.

Sichergestellt wurden die Fälschungen namhafter Hersteller von Zöllnern des Hauptzollamts Frankfurt am Main in der Frachtabfertigung des Frankfurter Flughafens bei mehreren Kontrollen im Jahr 2016.

Nach der gesetzlich vorgeschriebenen Lagerungszeit wurden die Flakons und Gasfeuerzeuge auf dem Gelände der Firma REMONDIS unter Aufsicht der Zöllner vom Hauptzollamt Osnabrück entsorgt. Das in Kartons befindliche Parfüm wurde gepresst, die Flüssigkeit in speziell vorgesehenen Becken aufgefangen, zersetzt und fachgerecht entsorgt. Die Gasfeuerzeuge wurden nach der Demontierung der Zündsteine in einem Ofen bei 1500 Grad Celsius verbrannt.

2 Bilddateien: Quelle Hauptzollamt Osnabrück

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Osnabrück
Pressesprecher
Christian Heyer
Telefon: 0541-5066-302
E-Mail: presse.hza-osnabrueck@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Hauptzollamt Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: