Hauptzollamt Osnabrück

HZA-OS: Zoll fasst Drogenschmuggler auf der Autobahn A 30; Marihuana im Wert von rund 12.000 Euro sichergestellt

HZA-OS: Zoll fasst Drogenschmuggler auf der Autobahn A 30;
Marihuana im Wert von rund 12.000 Euro sichergestellt
Fundort der Drogen

Osnabrück (ots) - 1,2 Kilogramm Marihuana im Wert von rund 12.000 Euro entdeckten Osnabrücker Zöllner am Morgen des 16. Juni 2017 bei einer Fahrzeugkontrolle auf dem Rastplatz Waldseite Süd an der Autobahn A 30.

Der 41-jährige Fahrer gab an, für zwei Tage beruflich in Rotterdam gewesen zu sein, um dort Sportartikel seiner Firma auf dem niederländischen Markt zu etablieren. Die Frage nach mitgeführten Waffen, Betäubungsmitteln oder Bargeld verneinte er.

Bei der Durchsicht des Wagens stellten die Zöllner auf der Rücksitzbank eine Kunststofftüte mit 70 Gramm Marihuana fest. Auf Nachfrage teilte der Reisende mit, dass die Betäubungsmittel ihm gehören würden und sich keine weiteren Drogen in dem Auto befinden. Trotzdem entschlossen sich die Ermittler dazu, das Fahrzeug einer Intensivkontrolle zu unterziehen. Nachdem die Zöllner den Wagen weiter in Augenschein genommen hatten, gab der polnische Fahrer an, dass unter der Verkleidung der Heckplatte doch noch Betäubungsmittel versteckt sind. Dort kamen zehn weitere Kunststofftüten mit Marihuana befüllt zum Vorschein.

Der Reisende wurde daraufhin vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen - Dienstsitz Nordhorn übernommen.

1 Bilddatei: Quelle Hauptzollamt Osnabrück

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Osnabrück
Pressesprecher
Christian Heyer
Telefon: 0541-5066-302
E-Mail: presse.hza-osnabrueck@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hauptzollamt Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: