Hauptzollamt Oldenburg

HZA-OL: ZOLL: Waffen und Rauschgift sichergestellt

HZA-OL: ZOLL: Waffen und Rauschgift sichergestellt
Zollstreifen, 24 Stunden, 7 Tage die Woche im Einsatz. Bild: Hauptzollamt Oldenburg

Ein Dokument

Oldenburg (ots) - ++++Oldenburg: Zöllner kontrollieren zwei Passanten und finden einen Teleskopschlagstock, 17 Ecstasytabletten und zehn Gramm Marihuana++++B 211, nahe Ovelgönne: Zoll stellt Heroin und Waffensortiment sicher++++

Oldenburg, Hafengebiet: Am Abend des vergangenen Freitags gingen einer Zollstreife der Oldenburger Kontrolleinheit zwei Passanten (20- und 33-jährig) ins Netz, die Drogen und eine Waffe mit sich führten. Die Kontrolle erfolgte verdachtslos, dennoch bewiesen die Beamten mit ihrer Kontrollauswahl ein erfahrenes Gespür.

Frank Mauritz, Pressesprecher des Hauptzollamtes Oldenburg zum Kontrollablauf: "Insgesamt fanden wir bei einer der beiden Personen 17 Ecstasytabletten, zehn Gramm Marihuana und einen Teleskopschlagstock. Der Mann trug die verbotenen Gegenstände in einer Umhängetasche mit sich."

Eine anschließende körperliche Durchsuchung der beiden Männer verblieb ergebnislos. Die Zöllner leiteten umgehend Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz ein und stellten die illegalen Funde sicher.

B 211, Höhe Oldenbrok: Gegen acht Uhr morgens am vergangenen Donnerstag stießen Zöllner der Kontrolleinheit Brake auf zwei Insassen eines parkenden PKW. Die nähere Befragung der beiden Personen, besonders die offensichtlich große Nervosität des Mannes auf dem Fahrerplatz, veranlasste die Kontrollbeamten zur genaueren Überprüfung.

"Auch hierbei stießen meine Kollegen auf Waffen und Rauschgift. Im unmittelbaren Zugriffsbereich der Fahrzeuginsassen befanden sich eine Schreckschusspistole, ein Elektroschocker sowie eine Stahlrute. Zusätzlich wurden zwei Gramm Heroin aufgefunden", so Mauritz zum zweiten Aufgriff am Vortag.

Auch in diesem Fall wurden Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Waffen und Rauschgift wurden sichergestellt.

"Waffenfunde bei Kontrollen durch Sicherheitsbehörden sind für Vollzugskräfte immer eine angespannte Situation. Unabhängig von der allgemeinen Gesamteinschätzung, besteht für die Kolleginnen und Kollegen nie eine hundertprozentige Sicherheit dafür, dass die Waffen nicht eigens zum Angriff gegen das Kontrollpersonal mitgeführt wurden", erläutert Mauritz weiter.

GANZ NAH DRAN AM ZOLL - Tag des Zolls in der HafenCity Hamburg

2. September 2017: Beim Tag des Zolls öffnen wir unsere Tore, informieren und machen unseren Einsatz für Deutschland hautnah erlebbar.

Facettenreich, spannend, engagiert für Bürger und Wirtschaft. Das ist der Zoll. Am 2. September 2017 zeigen wir am Cruise-Terminal in der Hamburger HafenCity, was wir zu bieten haben. Und das ist viel.

Wie bekämpfen wir den Zigaretten- und Drogenschmuggel? Wo fängt Schwarzarbeit an? Wie decken wir Produktpiraterie auf? Wie schaffen wir Steuergerechtigkeit? Nur einige Fragen, über die wir mit Vorführungen, Präsentationen und Informationsständen informieren. Mit dem Hamburger Hafen passend umrahmt, stellt der Zoll natürlich auch seine maritimen Einsatzkräfte vor.

Darüber hinaus besteht am Veranstaltungstag die Möglichkeit, sich umfassend über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten als Zöllnerin bzw. Zöllner zu informieren.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.zoll.de (Rubrik "Der Zoll").

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Oldenburg
Pressesprecher
Frank Mauritz
Telefon: 0441 2102 5140
Mobil: 0151-42 30 06 41
E-Mail: presse.hza-oldenburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Oldenburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Hauptzollamt Oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren: