Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

18.07.2017 – 16:26

Hauptzollamt Oldenburg

HZA-OL: ZOLL: Haltesignale missachtet!

HZA-OL: ZOLL: Haltesignale missachtet!
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Oldenburg/Leer/Wymeer/Wilhelmshaven (ots)

+++ Landkreis Leer: Nach Einreise in Deutschland Haltesignale des Zolls missachtet. Zöllner stellen Fahrzeug und finden Betäubungsmittel beim PKW-Fahrer. +++ Wilhelmshaven: Drogensortiment durch nächtliche Zollkontrollen sichergestellt. +++

Landkreis Leer, Grenzübergang zu den Niederlanden: Gestern Nachmittag entschieden sich Zöllner der Kontrolleinheit Papenburg für die nähere Überprüfung eines PKW, der kurz zuvor aus den Niederlanden eingereist war.

"Meine Kollegen fuhren hinter dem in Deutschland zugelassenen PKW und nutzten sämtliche Haltesignale, um den Fahrer zum Anhalten zu bewegen. Blaulicht, Sirene und Zollkelle zeigten keine Wirkung. Im Gegenteil: Der Fahrer beschleunigte und versuchte offenbar sich der Kontrolle zu entziehen", erklärt Frank Mauritz, Pressesprecher des Hauptzollamtes Oldenburg zum Kontrollbeginn.

In der Nähe von Wymeer konnten die Zöllner das Fahrzeug stoppen und setzten umgehend mit ihrer Fahrzeug- und Personenkontrolle an. In der Geldbörse des PKW-Fahrers fanden die Beamten schließlich zwei Gramm Amphetaminpaste. Das Rauschgift wurde sichergestellt, gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Zusätzlich erwartet den 21-Jährigen ein Verwarnungsgeld wegen der Missachtung von Haltesignalen.

Wilhelmshaven, Stadtgebiet: In der Nacht vom 12. zum 13. Juli 2017 ging Zöllnern erneut ein offensichtlicher Drogenkurier ins Netz. Mit erfahrenem Gespür entschieden sich die Beamten bei ihrer Kontrollauswahl für das richtige Fahrzeug.

In einem Rucksack auf dem Beifahrersitz entdeckten sie ein wahres Drogensortiment. 64 Gramm Amphetamin, 37 Gramm Haschisch und Marihuana sowie 15 Ecstasy-Tabletten wurden darin gefunden.

Auch in diesem Fall erwartet den PKW-Fahrer ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

GANZ NAH DRAN AM ZOLL - Tag des Zolls in der HafenCity Hamburg

2. September 2017: Beim Tag des Zolls öffnen wir unsere Tore, informieren und machen unseren Einsatz für Deutschland hautnah erlebbar.

Facettenreich, spannend, engagiert für Bürger und Wirtschaft. Das ist der Zoll. Am 2. September 2017 zeigen wir am Cruise-Terminal in der Hamburger HafenCity, was wir zu bieten haben. Und das ist viel.

Wie bekämpfen wir den Zigaretten- und Drogenschmuggel? Wo fängt Schwarzarbeit an? Wie decken wir Produktpiraterie auf? Wie schaffen wir Steuergerechtigkeit? Nur einige Fragen, über die wir mit Vorführungen, Präsentationen und Informationsständen informieren. Mit dem Hamburger Hafen passend umrahmt, stellt der Zoll natürlich auch seine maritimen Einsatzkräfte vor.

Darüber hinaus besteht am Veranstaltungstag die Möglichkeit, sich umfassend über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten als Zöllnerin bzw. Zöllner zu informieren.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.zoll.de (Rubrik "Der Zoll").

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Oldenburg
Pressesprecher
Frank Mauritz
Telefon: 0441 2102 5140
Mobil: 0151-42 30 06 41
E-Mail: presse.hza-oldenburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Oldenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Oldenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung