Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Magdeburg

16.01.2020 – 13:16

Hauptzollamt Magdeburg

HZA-MD: Hallenser Zoll stoppt Schwarzzahlungen
Weißenfelser Bauunternehmer muss nun selber Hand anlegen

HZA-MD: Hallenser Zoll stoppt Schwarzzahlungen / Weißenfelser Bauunternehmer muss nun selber Hand anlegen
  • Bild-Infos
  • Download

Magdeburg (ots)

Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Magdeburg mit Sitz in Halle konnten aufgrund ihrer Ermittlungen einem 42-jährigen Bauingenieur aus Weißenfels nachweisen, dass dieser in 2016 und 2017 neun Minijobber, sogenannte geringfügig entlohnte Beschäftigte, auf Baustellen in Weißenfels arbeiten ließ. Ihnen wurde der Lohn "schwarz" ausgezahlt. Von den neun Minijobbern arbeiteten sieben ohne erforderliche Arbeitsgenehmigung. Aufgrund der Schwarzlohnzahlungen wurden Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von mehr als 229.000 Euro nicht abgeführt. Die hinterzogene Lohnsteuer betrug rund 140.000 Euro. Das Amtsgericht Halle verurteilte den Bauunternehmer zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und 6 Monaten, die auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde. Zusätzlich zur Wiedergutmachung des Schadens, muss er 100 Stunden selber Hand anlegen, in Form von gemeinnütziger Arbeit. Das Urteil ist rechtskräftig

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Magdeburg
Wieblitz Annica
Telefon: +49 (0)391 507 4206
E-Mail: presse.hza-magdeburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Magdeburg, übermittelt durch news aktuell