Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

18.01.2019 – 10:00

Hauptzollamt Magdeburg

HZA-MD: Zoll stoppt Schwarzarbeit im großen Stil Arbeitgeber verursachen 760.000 Euro Schaden bei den Sozialkassen

  • Bild-Infos
  • Download

Magdeburg (ots)

Ein 46-jähriger Berliner und ein 42-jähriger Hallenser Arbeitgeber wurden wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in Höhe von 760.000 Euro in 33 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren sowie einem Jahr und zehn Monaten verurteilt.

Durch umfangreiche Ermittlungen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Magdeburg und der Steuerfahndungsstelle des Finanzamtes Halle wurde festgestellt, dass die Verurteilten von 2009 bis 2013 in ihrem Betonstahl Unternehmen viele Arbeitnehmer in Vollzeit beschäftigten, aber größtenteils den Lohn an der Buchführung vorbei schwarz auszahlten.

"Hier kauften die Arbeitgeber Rechnungen, sogenannte 'Abdeckrechnungen' ein, um dann weniger Arbeitslohn der Krankenkasse zu melden. Dies erklärt die hohe Schadenssumme von 760.000 Euro, die nicht bei der Sozialversicherung gemeldet wurde, so Annica Wieblitz, Pressesprecherin des Hauptzollamtes Magdeburg".

Das Landgericht Halle setzte die Freiheitsstrafe zur Bewährung aus.

Die verurteilten Arbeitgeber müssen den Schaden bei der Sozialversicherung begleichen.

Das Urteil ist rechtskräftig.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Magdeburg
Wieblitz Annica
Telefon: +49 (0)391 507 4206
E-Mail: presse.hza-magdeburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Magdeburg, übermittelt durch news aktuell