Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Hamburg

27.03.2019 – 12:00

Hauptzollamt Hamburg

HZA-HH: Der Zoll in Hamburg stellt seine Jahresbilanz 2018 vor - Hamburger Zoll nimmt rund 30,5 Milliarden Euro ein

Ein Dokument

Hamburg (ots)

Christian Schaade, als erster Leiter des "neuen" Hauptzollamtes Hamburg, welches durch die Verschmelzung der Hauptzollämter Hamburg-Hafen und Hamburg Stadt zu dem größten Hauptzollamt Deutschlands gewachsen ist, sowie der Zoll am Flughafen Hamburg, repräsentiert vom Leiter des Zollamtes Flughafen, Tilman Lewitz, stellten am 27. März 2019 die regionale Bilanz für das Jahr 2018 vor.

"Insgesamt 30,5 Milliarden Euro konnten meine Kolleginnen und Kollegen im letzten Jahr für den Bundeshaushalt und die Europäische Union verbuchen. Mit diesen Einnahmen unterstreichen wir die besondere Bedeutung des Standorts Hamburg für die Zollverwaltung", so der Hauptzollamtsleiter Christian Schaade. "Gleichermaßen sorgen wir hier in Hamburg für einen fairen Wettbewerb und sind zum Schutze der Bürgerinnen und Bürger täglich im Einsatz."

Sicherung der Staatseinnahmen und Bekämpfung des Schmuggels

Rund 29,1 Milliarden Euro Einnahmen für die Bundesrepublik Deutschland kann der Zoll in Hamburg für das vergangene Jahr verzeichnen. Dieses entspricht gut einem Fünftel der Einnahmen der gesamten Zollverwaltung. Echte Schwergewichte in dieser Statistik sind dabei die Einnahmen der Energiesteuer mit fast 16 Milliarden Euro sowie die Einfuhrumsatzsteuer mit rund 12 Milliarden Euro.

Der Hamburger Zoll leistet auch einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung der europäischen Union. So konnten für das Jahr 2018 1,4 Milliarden Euro Zölle verbucht werden. Dieses entspricht gut einem Viertel der von Deutschland für die Europäischen Union insgesamt eingenommenen Zölle.

Die rund 2.000 Beschäftigten des Hauptzollamtes Hamburg sowie die knapp 160 Zöllnerinnen und Zöllner des Flughafens sind ein wichtiger Bestandteil zum Schutze der Wirtschaft der Europäischen Union.

Am Standort Hamburg steht die Abfertigung von Waren aller Art im Mittelpunkt der täglichen zöllnerischen Tätigkeit. Speziell im Bereich der Marken- und Produktpiraterie kommt es bei der Warenabfertigung im Hafen und der Postabfertigung weiterhin zu unzähligen Sicherstellungen. "Bei der Bekämpfung der Markenpiraterie geht es nicht nur um die Sicherung von Arbeitsplätzen, es geht auch um die Gesundheit der Verbraucher. Die Fälschungen entsprechen meistens nicht den Vorschriften der Europäischen Union und können durchaus körperliche Schäden hervorrufen", so Manfred Lindloff, stellvertretender Leiter des Zollamtes Hamburg. Insgesamt konnten 1,6 Millionen Fälschungen mit einem Wert von rund 54 Millionen Euro aufgefunden werden. Bei den vom Hamburger Zoll sichergestellten Plagiaten handelt es sich vornehmlich um Produkte aus dem Kleidungssektor und dem Spielzeugbereich.

Aber auch die Bekämpfung der internationalen Rauschgiftkriminalität, des Schmuggels hochsteuerbarer Waren und der verbotenen Waffen bleiben ein großes Thema. So konnten die Hamburger Zöllner im Jahr 2018 bei den Kontrollen über 5000 Beanstandungen vermerken. Dabei wurden unter anderem rund 700 Kilogramm Kokain sichergestellt.

Sicherung der Sozialsysteme

Schwarzarbeit verstößt nicht nur gegen Recht und Gesetz. Sie schadet auch jedem Einzelnen. Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung stellen Staat und Sozialversicherung vor große Herausforderungen. Christian Schaade zu dem Thema Schwarzarbeit: "Unternehmen, die ihre Angestellten ordnungsgemäß beschäftigen, können den Konkurrenzkampf mit Firmen, die das Geschäft mit Schwarzarbeitern betreiben, nicht gewinnen. Und genau für diese ehrlichen Firmenbetreiber kämpft der Zoll mit vollem Einsatz gegen die Schwarzarbeit". Die Bediensteten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben im Jahre 2018 insgesamt 960 Arbeitgeber überprüft.

In diesem Bereich wurden: - Rund 11,6 Millionen Euro Schadenssumme ermittelt und - 2.416 Strafverfahren abgeschlossenen

Zoll am Flughafen

Der Zoll am Hamburger Flughafen, als Teil des Hauptzollamtes Itzehoe, ist für die Abfertigung von Luftfrachtsendungen, für die Abfertigung der von Reisenden mitgeführten Waren sowie für die Überwachung und Kontrolle des Warenverkehrs aus Staaten die nicht zur europäischen Union gehören zuständig.

Bei der Einfuhr von Waren im Luftfrachtverkehr wurden am Flughafen Hamburg rund 950 Millionen Euro an Einfuhrabgaben für die Europäische Union und die Bundesrepublik erhoben. Hierzu wurden durch die Zöllnerinnen und Zöllner 476.691 Warenpositionen in Ein-, Aus- und Durchfuhr bearbeitet. "Auch wenn der überwiegende Teil der professionellen Warenanmelder ehrlich arbeitet, wurden hier immer wieder Verstöße festgestellt", so Tilman Lewitz, Leiter des Zollamtes. Den Schwerpunkt bilden die Verstöße gegen die Produktsicherheit (24 Verfahren) und der Artenschutz (18 Verfahren).

Über den Flughafen Hamburg versuchten Reisende auch im Jahr 2018 auf vielfältige Art zu schmuggeln. Bei 40.561 Kontrollen konnten bei 2.977 Personen Zuwiderhandlungen gegen Zollbestimmungen nachgewiesen werden. Aufgegriffen wurden rund 750.000 Zigaretten und 184 kg Tabak. Nicht angemeldete Zahlungsmittel konnten in einer Größenordnung von rund 550.000,-- Euro festgestellt werden. Weiterhin konnte der Schmuggel von 278 kg Kath, 10 kg Opium, 5,4 kg Marihuana und 8,6 kg Kokain verhindert werden.

Die komplette Jahresbilanz des Zolls in Hamburg kann bei den Pressestellen des Hauptzollamtes Hamburg und des Hauptzollamtes Itzehoe als pdf-Dokument abgerufen werden.

Ansprechpartner für die Presse

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hauptzollamt Hamburg

   -Stabsstelle Kommunikation - 

Koreastr. 4

20457 Hamburg

KONTAKT: Oliver Bachmann

TELEFON: 040/426206-115

E-MAIL: presse.hza-hamburg@zoll.bund.de

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hauptzollamt Itzehoe

   -Stabsstelle Kommunikation - 

Kaiserstraße 14 a

25524 Itzehoe

KONTAKT: Thomas Gartsch

TELEFON: 04821/902-107

E-MAIL: presse.hza-itzehoe@zoll.bund.de

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Hamburg
Pressestelle
Udo Storch
Telefon: 040-426 206 186
E-Mail: presse.hza-hamburg@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Hamburg, übermittelt durch news aktuell