Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDWO: Alsheim - 51 Jährige verstirbt an Unfallstelle

Worms (ots) - Am Sonntag, um 21:15 Uhr kam eine 51-jährige Frau in ihrem PKW auf der B9, nahe Alsheim, bei ...

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

POL-ME: E-Bike Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben -Ratingen - 1906085

Mettmann (ots) - Am 16.06.2019, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Ratinger mit seinem Pkw Daimler die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Dresden

08.05.2019 – 12:58

Hauptzollamt Dresden

HZA-DD: Zoll stoppt professionellen Schmuggler
68.000 Zigaretten bei Kontrolle sichergestellt

HZA-DD: Zoll stoppt professionellen Schmuggler / 68.000 Zigaretten bei Kontrolle sichergestellt
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Dresden (ots)

68.000 Zigaretten stellten Zöllner am 29.04.2019 bei der Kontrolle eines 29-jährigen Moldawiers auf dem Parkplatz Dresdner Tor an der A4 sicher. Der Fahrer war zuvor mit seinem Transporter aus Polen eingereist.

Gleich zu Beginn der Kontrolle entdeckten die Zöllner unter dem Fahrersitz elf Stangen Zigaretten, außerdem war hinter dem Beifahrersitz ein Tonfa versteckt. Die Beamten entschlossen sich daraufhin, das Fahrzeug genauer zu kontrollieren. Auf der Ladefläche des Fahrzeugs stellten sie eine Palette mit einem darauf befindlichen Motor fest, welcher zur Reparatur nach Italien gebracht werden sollte. Nach Entfernen der Palette und des Motors kam eine verschraubte Holzplatte zum Vorschein. Unter dieser befand sich ein professionell hergerichtetes Schmuggelversteck, das sich unterhalb des Fahrzeugs fast über die gesamte Ladefläche erstreckte. In diesem bis in den letzten Winkel ausgefüllten Versteck fanden die Zöllner weitere 328 Stangen Zigaretten.

"Hierbei handelt es sich um eine sehr konspirative Vorgehensweise. Der Transporter mit dem extra dafür hergerichteten Schmuggelversteck war nur dazu gedacht, möglichst viele Zigaretten unentdeckt über die Grenze zu bringen. Durch ihren Aufgriff haben meine Kollegen einen Steuerschaden von etwa 15.000 Euro verhindert." sagt Maximilian Hempel, Pressesprecher des Hautpzollamtes Dresden.

Die Zöllner leiteten ein Strafverfahren gegen den Fahrer ein und nahmen ihn vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Dresden.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dresden
Pressestelle
Maximilian Hempel
Telefon: 0351 - 8161 - 1048
E-Mail: presse.hza-dresden@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dresden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Hauptzollamt Dresden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung