Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

FW-MH: Gesprengter Geldautomat in Mülheim-Saarn

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 05:32 Uhr erhielt die Feuerwehr Mülheim, über die Leitstelle der Polizei, ...

28.09.2018 – 10:46

Hauptzollamt Dresden

HZA-DD: Tierischer Paketinhalt Leipziger Zöllner finden Jaguarfell in Luftfrachtsendung

3 Dokumente

Dresden (ots)

In den frühen Nachmittagsstunden des 16. September 2018 kontrollierten Zöllner am Flughafen Leipzig ein Paket aus Venezuela. Adressiert war die Sendung an einen Empfänger in Spanien. Laut Warenbeschreibung enthielt das Paket handwerkliche Gegenstände.

Beim Röntgen des Pakets bemerkten die Zöllner Unregelmäßigkeiten. Aufgrund dieser Tatsache öffneten sie das Paket und kontrollierten dessen Inhalt. Zum Vorschein kamen ein Jaguarfell mit Schädel, ein Huf mit Knochen, ein Gebiss mit Zähnen sowie ein Federbüschel.

Eine Expertin des Senckenberg Instituts bestätigte, dass es sich bei dem Tierfell um ein Jaguarfell (Panthera onca) handelt. Die Großkatze ist durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA) besonders geschützt. Zudem fehlten die für eine Einfuhr in die Europäische Union erforderlichen Dokumente.

Die Sendung wurde daraufhin beschlagmahnt. Das Zollfahndungsamt übernimmt die weitere Bearbeitung.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dresden
Stabsstelle Kommunikation
Anne Berbig
Telefon: +49 (0) 351- 8161- 1039
E-Mail: Anne.Berbig@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dresden, übermittelt durch news aktuell