Hauptzollamt Berlin

HZA-B: Zwischenlager für Schmuggelzigaretten entdeckt Zoll stellt rund 34.000 unversteuerte Zigaretten sicher

Berlin (ots) - Beamte einer mobilen Kontrolleinheit des Hauptzollamts Berlin führten in den Morgenstunden des 13. August 2016 in Berlin-Lichtenberg verdachtsunabhängige Kontrollen gegen den illegalen Zigarettenhandel durch.

Im Bereich der Frankfurter Allee wurden die Zöllner von Bewohnern eines Mehrfamilienhauses angesprochen, dass sie dort vermehrt asiatisch aussehende Personen antreffen, die keine Hausbewohner seien. Diese würden jedoch über Schlüssel für die Haustür und eine im Haus befindliche Kammer verfügen. Aus dieser würden in regelmäßigen Abständen Zigaretten entnommen.

Die Kammer und die dazugehörende Wohnung ließen sich eindeutig einem Mieter des Hauses zuordnen.

Bei der anschließenden, durch den Mieter gestatteten Durchsuchung der Kammer und der Wohnung entdeckten die Zöllner in der Kammer 17.000 und in der Wohnung weitere rund 17.000 unversteuerte Zigaretten verschiedener Marken.

Gegen den 67-jährigen deutschen Wohnungsmieter wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet, die rund 34.000 Schmuggelzigaretten wurden sichergestellt.

Die hinterzogenen Abgaben betragen rund 6.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Berlin
Pressesprecher
Michael Kulus
Telefon: 030-69009-220
E-Mail: presse.hza-berlin@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hauptzollamt Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: