Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

FW-MG: Verrauchter Treppenaufgang in Mehrfamilienhaus

Mönchengladbach-Dahl, 12.01.2019, 20:40 Uhr, Brunnenstraße (ots) - Am Abend wurde die Feuerwehr zu einem ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

08.06.2016 – 22:04

Feuerwehr Ahlen

FW-WAF: Rollstuhlfahrer stirbt nach Kollision mit LKW

FW-WAF: Rollstuhlfahrer stirbt nach Kollision mit LKW
  • Bild-Infos
  • Download

Ahlen (ots)

Ahlen - Seinen lebensgefährlichen Verletzungen erlegen ist ein 76-jähriger Elektrorollstuhlfahrer nach der Kollision mit einem Lkw. Der Unfall ereignete sich am Mittag auf der Dolberger Straße (L 547) zwischen Ahlen und Dolberg auf Höhe der Einmündungen einer Hofzufahrt und eines Wirtschaftsweges.

Wie Augenzeugen gegenüber der Polizei schilderten, stand der Senior mit seinem Gefährt, einem für den Straßenverkehr bis 25 km/h zugelassenen Elektrorollstuhl, zunächst am östlichen Fahrbahnrand und fuhr dann plötzlich los, um die Straße zu überqueren, obwohl sich von links aus Richtung Dolberg ein Lkw näherte. Der Fahrer einer Essener Speditionsfirma habe noch versucht auszuweichen, aber "keine Chance" gehabt, den Zusammenstoß zu verhindern, so die Zeugen, die auch Erste Hilfe geleistet hatten.

Der Mann - aus dem Sitz heraus auf die Straße geschleudert - erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma, wurde zunächst durch die Notärztin der Ahlener Feuerwehr versorgt und anschließend im Rettungswagen (RTW) weiter behandelt. Wenig später landete Rettungshubschrauber "Christoph 13" aus Bielefeld auf einem angrenzenden Feld. Die Notärzte entschieden dann aber, den Schwerverletzten im RTW zur Heessener Barbara-Klinik zu transportieren, wo er kurz darauf verstarb, wie die Leitstelle der Polizei in Warendorf mitteilte.

Der Hund des Rollstuhlfahrers, der sich im Fußraum befand, wurde zu einem Tierarzt gebracht. Die Dolberger Straße war während der Rettungsarbeiten und der Spurensicherung zwischen der Kreuzung Höveneroret / Gemmericher Straße und dem Abzweig Lambertistraße voll gesperrt. Es bildeten sich in beiden Richtungen lange Rückstaus, insbesondere durch Schwerlastverkehr auf dem Weg zu oder von der Autobahnanschlussstelle Uentrop.

(Quelle: AZ)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ahlen
Telefon: 02382-9500
E-Mail: presse@feuerwehr-ahlen.de
http://www.feuerwehr-ahlen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ahlen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Ahlen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung