Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Schiffdorf

20.08.2019 – 23:39

Feuerwehr Schiffdorf

FW Schiffdorf: Feuerwehren bekämpfen Dachstuhlbrand in Schiffdorf

FW Schiffdorf: Feuerwehren bekämpfen Dachstuhlbrand in Schiffdorf
  • Bild-Infos
  • Download

Schiffdorf (ots)

Am 20.08.19 um 18Uhr alarmierte die Integrierte Regionalleitstelle Unterweser-Elbe die Ortswehren Schiffdorf, Bramel, Spaden, die Einsatzleitgruppe Schiffdorf, die Drehleiter Langen und die Ortswehr Donnern (da sich Sellstedt bereits ortsintern im Einsatz befand) zu einem Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses im Eschring in Schiffdorf. Nach Lageklärung in Sellstedt rückte auch die Ortswehr Sellstedt nach Schiffdorf aus.

Vor Ort zeigte sich folgende Lage, der Dachstuhl brannte bereits in voller Ausdehnung. Mehrere Trupps gingen unter Atemschutz mit B- und C-Rohren in den Einsatz. Der gesamte Straßenbereich am Feldkamp wurde für den Verkehr gesperrt. Die Anwohner wurden aufgrund der Rauchentwicklung dazu aufgefordert Fenster und Türen zu schließen. Ein Trupp entfernte von der Drehleiter aus, die Dachpfannen, auf der Straße zugewandten Seite, um die Bereiche darunter zu löschen. Ein weiterer Trupp öffnete die Dachhaut von der Gartenseite aus. Weitere Trupps gingen unter Atemschutz zur Erkundung ins Gebäude, dafür nutzten sie Wärmebildkameras. Die Wasserversorgung wurde über längere Wegstrecke bis zur Bohlenstraße hergestellt. Zur Erweiterung der Atemschutzkräfte wurden die Ortswehren Wehdel und Geestenseth dazu alarmiert, ebenso wurden die FTZ Schiffdorf für weitere Atemschutzgeräte hinzugerufen. Die EWE wurde telefonisch aufgefordert den Stromanschluss abzuschalten.

Der Dachstuhl war nicht mehr zu retten, aber es wurden keine Menschen und Tiere verletzt. Durch die ruhige Lage des Einsatzortes hielt sich die Zahl der Schaulustigen begrenzt.

Gegen 20Uhr konnte "Feuer unter Kontrolle" gemeldet werden, es wurden weitere Nachlöscharbeiten geleistet. Insgesamt waren 122 Einsatzkräfte, davon 45 Atemschutzgeräteträger, mit 21 Fahrzeugen am Einsatz beteiligt. Sie erhielten vom Verpflegungszug des DRK Erbsensuppe zur Stärkung. Die letzten Kräfte verließen die Einsatzstelle, nach den Aufräumarbeiten, gegen 23Uhr.

Die Brandursache ist noch unklar, es entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schiffdorf
Stv. Gemeindebrandmeister
Hauke Kahrs
Mobil: 01713774353
E-Mail: haukekahrs@web.de
http://www.schiffdorf.de/staticsite/staticsite.php?menuid=53&topmenu=
91

Original-Content von: Feuerwehr Schiffdorf, übermittelt durch news aktuell