Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

24.03.2019 – 09:26

Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Pressemeldung der PD Wiesbaden vom 24.03.2019 Mann belästigt Frauen, es kommen weitere Straftaten zum Vorschein Fahrzeug überschlägt sich Trunkenheitsfahrt schnell gestoppt

Wiesbaden (ots)

Sexuelle Belästigung, versuchte Körperverletzung, Beleidigung, Betäubungsmittelverstoß Ort: Wiesbaden, Murnaustraße Zeit: Samstag, 23.03.19, 21.35 Uhr

Am frühen Samstagabend sind zwei junge Damen auf dem Skaterpark am Wiesbadener Schlachthof in der Murnaustraße von einem polizeibekannten 30jährigen afghanischen Staatsangehörigen belästigt worden. Dieser packte zunächst eine Frau am Arm, zog sie zu sich und küsste ihr unvermittelt auf den Mund. Dadurch entbrannte ein Streit, in dem der Mann die Damen aufs übelste, auch sexuell, beleidigte und versuchte, sie zu bespucken. Danach flüchtete er in Richtung Bahnhof. Die Polizei fand ihn hinter einem kniehohen Gebüsch kauernd, wo er versuchte, sich zu verstecken. Bei der Personalienfeststellung konnte ihm ein Tütchen mit Betäubungsmitteln zugeordnet werden. In der sich anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden noch einmal rund 50 Gramm Haschisch bei dem Mann aufgefunden werden. Wegen sexueller Belästigung, Beleidigung, versuchter Körperverletzung und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden umfangreiche Strafverfahren gegen den Tatverdächtigen eingeleitet.

Unfall mit zwei Leichtverletzten Ort: Wiesbaden, B 455, FR WI, Höhe Auffahrt Erbenheim Zeit: Sonntag, 24.03.19, 01.24 Uhr

Bei einem Unfall auf der Berliner Straße (B 455) sind am Sonntagmorgen gegen 01.24 Uhr zwei Fahrzeuge zusammengeprallt, worauf hin sich ein Fahrzeug überschlug. Ein 33jähriger Wiesbadener befuhr mit seinem grauen Mercedes die linke Spur der Berliner Straße in Richtung Wiesbaden und rammte aus ungeklärter Ursache in Höhe der Auffahrt Erbenheim den neben ihm fahrenden PKW Smart. Der 30jährige Fahrer des Smart aus Wiesbaden geriet daraufhin ins Schleudern und überschlug sich. Der Unfallverursacher wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Wiesbadener Krankenhaus zur ambulanten Behandlung verbracht. Der Fahrer des Smart musste aufgrund seiner Verletzungen stationär aufgenommen werden. Aufgrund von festgestelltem Alkoholgeruch wurde bei dem Unfallverursacher im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Es entstand ein Gesamtschaden von 16000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von einem Abschleppdienst abtransportiert. Durch die Räumung und Säuberung der Unfallstelle von zahlreichen Fahrzeugteilen war die Berliner Straße in Fahrtrichtung Wiesbaden für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Trunkenheitsfahrt schnell gestoppt Ort: Wiesbaden, Biebricher Allee, Kaiser-Friedrich-Ring, Dotzheimer Straße Zeit: Sonntag, 24.03.19, 06.43 Uhr

Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete am Sonntagmorgen einen auffälligen weißen Mercedes, der in der Biebricher Allee Schlangenlinien fuhr und dabei auch schon auf die Gegenfahrbahn geriet. Zuvor hatte er schon auf der A 66 eine Leitplanke gestreift. Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei das Fahrzeug in der Dotzheimer Straße anhalten. Da durch die Angaben des Zeugen die Möglichkeit bestand, dass zwischenzeitlich ein Fahrerwechsel stattgefunden habe, wurden die zwei alkoholisierten Fahrzeuginsassen zum 1. Polizeirevier verbracht, wo eine Blutentnahme bei Beiden durchgeführt wurde. Endgültige Klarheit über den tatsächlichen Fahrzeugführer dürfte die Aufnahme der stationären Blitzeranlage in der Biebricher Allee liefern; dort hatte das Fahrzeug auf seiner Trunkenheitsfahrt aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ein Foto geschossen.

Gefertigt: A. Klein, PHK und KvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2132
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen