Polizei Wuppertal

POL-W: W/SG/RS - Einbrüche am Osterwochenende

Wuppertal (ots) - Wuppertal: An der Straße Schimmelsburg drangen in der Zeit von Karfreitag, 19.45 Uhr, bis Karsamstag, 19.30 Uhr, unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus ein, gelangten jedoch nicht in eine der Wohnungen. Am Steinweg brachen Unbekannte am Freitag (30.03.2018) im Tagesverlauf in eine Wohnung ein, stahlen aber nichts. Zu einem Einbruch in einen Betrieb an der Straße Unterdörnen kam es am Samstagabend, gegen 22.00 Uhr. Die Täter entwendeten einen 3D-Drucker, einen Kaffeeautomaten, drei Laborgeräte und ein teures Parfüm. Zu einem Einbruch in einen Lagerhallenkomplex an der Friedrich-Engels-Allee kam es in der Zeit vom 18.02.2018 bis 01.04.2018. Aus einem Lagerraum klauten die Eindringlinge Uhren und Möbel. An der Edith-Stein-Straße versuchten Einbrecher in der Zeit vom 01.04.2018, 12.00 Uhr, bis 02.04.2018, 10.00 Uhr, vergeblich die Hintertür zu einem Mehrfamilienhaus aufzubrechen.

Solingen: In der Nacht zum 29.03.2018 kam es an der Straße Spielbruch zu einem Einbruch in ein Vereinsheim. Die Täter schlugen zwei Fenster ein und gelangten so ins Gebäude. Was gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Zu einem versuchten Einbruch in Büroräume am Halfeshof kam es in der Zeit vom 30.03.2018, 08.00 Uhr, bis 01.04.2018, 18.00 Uhr. An einer Außentür zum Verwaltungstrakt wurden mehrere Hebelspuren festgestellt. Der Verdacht richtet sich gegen einen 14 Jahre alten Jugendlichen. An der Schützenstraße versuchten Eindringlinge am 01.04.2018, gegen 23.50 Uhr, in das Büro einer Lehrwerkstatt einzubrechen. Dabei lösten sie einen Alarm aus und sie brachen ihr weiteres Vorhaben ab.

Remscheid: Zu einem Einbruch in ein Schulgebäude an der Hackenberger Straße kam es in der Zeit vom 29.03.2018, 15.00 Uhr, bis 02.04.2018, 22.00 Uhr. Die Täter brachen eine Tür auf und stahlen aus einem Klassenzimmer einen Beamer.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! - Schützen Sie sich vor Einbrechern! Verschließen Sie stets Fenster und Türen, auch wenn Sie nur kurz das Haus verlassen. Lassen Sie sich bei Ihrer Dienststelle "Kriminalprävention und Opferschutz" zum Thema Einbruchschutz beraten. Einen Termin erhalten Sie unter der Rufnummer 0202/284-1801. (am)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202/284 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal

Das könnte Sie auch interessieren: