Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wuppertal

26.06.2017 – 12:08

Polizei Wuppertal

POL-W: W Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal: Verhaftungen im Mordfall Springmann

Wuppertal (ots)

In den frühen Morgenstunden haben heute (26.06.2017) Polizeibeamte 
zwei Tatverdächtige im Zusammenhang mit dem in Wuppertal getöteten 
Ehepaar Springmann festgenommen. Aufgrund wochenlanger intensiver 
Ermittlungen am Tatort ist es Polizei und Staatsanwaltschaft 
gelungen, tatrelevante DNA- und Faserspuren nachzuweisen. Das 
Amtsgericht Wuppertal hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft am 22. 
Juni 2017 Haftbefehl wegen zweifachen gemeinschaftlichen Mordes gegen
einen 25-jährigen Enkel des ermordeten Ehepaares und einen 
44-jährigen Bekannten des Enkels erlassen.
 
Beide sind dringend verdächtig, am Sonntag, den 19.03.2017, zwischen 
17 Uhr und 19.30 Uhr gemeinschaftlich das Ehepaar aus Habgier getötet
zu haben. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand sprechen dringende 
Gründe dafür, dass der Enkel die Tat beging, weil er befürchtete, vom
Erbe ausgeschlossen zu werden. Sein 44jähriger Bekannter, der auch 
geschäftlich mit dem Enkel verbunden ist, soll sich weitere 
finanzielle Zuwendungen des Enkels erhofft haben.

Die von der Staatsanwaltschaft Wuppertal  geführten Ermittlungen zur 
Tat dauern weiter an (Ansprechpartner zurzeit: Staatsanwalt Meyer, 
Telefon: 0202-5748-151).

Weitere Auskünfte können zurzeit aus ermittlungstaktischen Gründen 
nicht erteilt werden.
 

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal
Staatsanwalt Meyer
Tel.: 0202-5748-151

Kapitalabteilung@sta-wuppertal.nrw.de

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wuppertal
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal