Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-MI: Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall auf B 239

Lübbecke (ots) - Am Donnerstagvormittag hat sich in Lübbecke ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wuppertal

01.02.2017 – 13:53

Polizei Wuppertal

POL-W: SG - Reitunfall im Waldgebiet Hasseldelle - Polizei sucht Zeugen

Wuppertal (ots)

Gestern Nachmittag (31.01.2017), gegen 16.30 Uhr, verunglückte in Solingen eine 41-Jährige mit ihrem Pferd im Waldgebiet Hasseldelle, nachdem sie von einem freilaufenden Schäferhund gejagt worden sein soll. Die Frau war zuvor in dem Waldgebiet unterwegs, als sie östlich des Kleingartenvereins dem Hund zum ersten Mal begegnete. Zu diesem Zeitpunkt lief das Tier in Richtung Pferd, befand sich aber noch im Einwirkungsbereich einer männlichen Person. Nachdem die Reiterin ihren Weg fortgesetzt hatte, tauchte der Schäferhund erneut auf. Er soll mehrfach hinter dem Pferd hergelaufen sein und es gejagt haben. Der Mann war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu sehen. An einem Hang ging das Pferd durch und die Reiterin verunglückte. Sie konnte nach dem Sturz zwar selbstständig zum Reitstall zurückkehren, musste aber dennoch zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das Pferd lief den Weg zum Stall alleine zurück. Die Polizei Solingen sucht Zeugen, die Angaben zu dem freilaufenden Schäferhund oder zu dessen Begleitung machen können. Der Mann soll ca. 50-60 Jahre alt und schlank gewesen sein. Vermutlich trug er Gummistiefel. Der Schäferhund hatte ein schwarz-braunes Fell mit etwas grau. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat in Solingen unter der Telefonnummer 0202 2840 entgegen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202 / 284 - 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wuppertal
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung