Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wuppertal

28.11.2016 – 09:02

Polizei Wuppertal

POL-W: W/SG/RS-Einbrüche am Wochenende im Bergischen Städtedreieck

POL-W: W/SG/RS-Einbrüche am Wochenende im Bergischen Städtedreieck
  • Bild-Infos
  • Download

Wuppertal (ots)

Wuppertal:

In Wuppertal kam es am Wochenende (25.11.2016 bis 27.11.2016) zu zahlreichen Wohnungseinbrüchen. Am Freitag drangen im Tagesverlauf Einbrecher in Wohnungen an der Langerfelder Straße, am Westfalenweg und der Freiheitstraße ein und stahlen in den ersten beiden Fällen Schmuck. An der Freiheitstraße gelangten sie nicht in die Wohnung. An der Hannoverstraße warfen unbekannte Täter am Freitagabend einen Stein durch ein Fenster. Durch den lauten Knall wurden Nachbarn aufmerksam, hielten das Geräusch aber für eine Explosion und informierten die Feuerwehr. Die Einbrecher flüchteten derweil ohne Beute. An der Sedanstraße drangen am Freitagabend Unbekannte in eine Wohnung ein. Was gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Zur selben Zeit gelangten Täter an der Eschenstraße in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses und klauten ein Tablet. In der Zeit vom 19.11.2016, 16.00 Uhr, bis zum 26.11.2016, 13.00 Uhr, versuchten Unbekannte an der Straße Mühle in ein Einfamilienhaus einzubrechen, scheiterten jedoch. Am Samstagabend brach ein Mann in den Flur eines Mehrfamilienhauses an der Leimbacher Straße ein, wurde jedoch von Anwohnern überrascht, die die Polizei informierten. Ein 38-jähriger Mann konnte in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Schmuck und zwei Pelzmäntel erbeuteten Einbrecher am Samstag, zwischen 14.00 Uhr und 20.00 Uhr, aus einer Erdgeschosswohnung an der Rheinischen Straße. Im selben Zeitraum drangen "Langfinger" in ein Einfamilienhaus am Starenweg ein, machten aber keine Beute. Geld und Schmuck nahmen Täter an sich, die am Samstag (16.00 Uhr bis 22.30 Uhr) in die Wohnungen eines Zweifamilienhauses an der Münzstraße eindrangen. Eine Herrenarmbanduhr klauten Unbekannte im gleichen Zeitraum aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Katernberger Straße. In der Zeit vom 25.11.2016, 18.00 Uhr, bis zum 27.11.2016, 12.00 Uhr, hebelten Einbrecher an der Tür eines Hauses an der Möwenstraße, gelangten jedoch nicht ins Gebäude. Ebenfalls bei einem Einbruchsversuch blieb es in der Zeit vom 18.11.2016, 11.00 Uhr, bis zum 27.11.2016, 15.30 Uhr, an einer Wohnung an der Straße Am Deckershäuschen. Was bei einem Wohnungseinbruch am Sonntag, zwischen 14.30 Uhr und 20.30 Uhr, an der Platzhoffstraße entwendet wurde, muss noch ermittelt werden.

Zudem kam es zu drei Geschäftseinbrüchen in Wuppertal. Aus einem Vereinshaus an der Dönberger Straße stahlen Unbekannte in der Zeit vom 20.11.2016, 14.00 Uhr, bis zum 26.11.2016, 13.50 Uhr, drei Softairwaffen. Aus dem Büro eines Geschäftes an der Straße Am Brögel klauten Einbrecher am Sonntag (02.00 Uhr bis 15.00 Uhr) Bargeld. Am Sonntagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, verschafften sich drei Männer Zutritt zu einem Wohngeschäftshaus an der Remscheider Straße. Sie wurden jedoch von Anwohnern überrascht und flüchteten aus dem Haus, stiegen in einen schwarzen Pkw und entfernten sich in unbekannte Richtung. Die drei Täter waren ca. 185 cm groß, schlank, dunkel gekleidet und um die Dreißig.

Solingen:

In Solingen drangen unbekannte Täter am Samstag, zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr, in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Malteserstraße ein. Die Ermittlungen zur Beute dauern an. An der Nußbaumstraße brachen "ungebetene Gäste" am Samstag (17.00 Uhr bis 18.30 Uhr) in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten Schmuck, eine Digitalkamera und ein Portemonnaie. Zu einem Gaststätteneinbruch kam es am Sonntag, zwischen 03.30 Uhr und 05.00 Uhr, an der Löhdorfer Straße. In der Gaststätte brachen die Eindringlinge einen Geldspielautomaten auf und erbeuteten daraus das Geld.

Remscheid:

In Remscheid gelangten am Freitag, in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 20.20 Uhr, Einbrecher in ein Einfamilienhaus an der Königsberger Straße. Was gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Am Sonntag, gegen 01.45 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Spielhalle an der Trecknase ein und öffneten gewaltsam mehrere Spielautomaten. Daraus erbeuteten sie das Geld. Zudem nahmen sie noch eine Geldkassette mit. Zu einem Einbruch in einen Kiosk an der Kräwinklerbrücke kam es am Sonntag. Weil die Täter beim Hebeln am Fenster den Alarm auslösten, ließen sie von ihrem weiteren Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute.

Zeugenhinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! - Schützen Sie sich vor Einbrechern! Schließen Sie stets Fenster und Türen, auch wenn Sie nur kurz das Haus verlassen. Lassen Sie sich zum Thema Einbruchschutz von der Polizei beraten. Einen Termin erhalten Sie bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Telefonnummer 0202/284-1801. (am)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202/284 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal
Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal