Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wuppertal

14.04.2016 – 08:15

Polizei Wuppertal

POL-W: W/SG/RS-Einbrüche im Bergischen Städtedreieck

POL-W: W/SG/RS-Einbrüche im Bergischen Städtedreieck
  • Bild-Infos
  • Download

Wuppertal (ots)

Drei Wohnungseinbrüche und einen Geschäftseinbruch nahm die Polizei gestern (13.04.2016) in Wuppertal auf. Gegen 13:30 Uhr versuchten zwei Männer in eine Wohnung an der Gustav-Heinemann-Straße einzubrechen. Der Anwohner bemerkte die beiden, die dann durch das Treppenhaus flüchteten. Die Männer waren um die dreißig Jahre alt. Einer war dünn, blond und trug eine helle Hose und eine schwarze Jacke. Der andere war stabil und trug eine Sportjacke mit blauweißen Streifen. An der Girardetstraße brachen Unbekannte in den vergangenen Tagen in ein Reihenhaus ein und stahlen Schmuck. Gestern, zwischen 07:30 Uhr und 20:30 Uhr, gelangten Einbrecher in eine Wohnung an der Cronenberger Straße, stahlen jedoch nichts. In der Nacht zu gestern brachen "Langfinger" in ein Geschäftshaus an der Simonstraße ein und entwendeten das Münzgeld aus einem Kaffeeautomaten.

Zwei Geschäftseinbrüche verzeichnete die Polizei gestern in Remscheid. An der Alleestraße drangen in der Nacht zu gestern Einbrecher in ein Fachgeschäft ein und stahlen mehrere elektrische Rasierer. In gleicher Nacht gelangten unbekannte Täter in ein Bistro an der Nordstraße. Sie brachen zwei Geldspielautomaten auf und entwendeten den Inhalt.

In Solingen brachen drei Unbekannte heute Morgen (14.04.2016), gegen 02:00 Uhr, in ein Blumengeschäft am Hermann-Löns-Weg ein. Sie stahlen eine Geldkassette und Bargeld und flüchteten in Richtung Stadion. Ein Zeuge sah die Männer flüchten. Sie waren etwa 180 cm groß, dunkel gekleidet und mit Sturmhauben maskiert. Die eingesetzten Polizisten fanden die leere Geldkassette später im Bereich des Stadions.

Zeugenhinweise zu den Einbrüchen nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Riegel vor! - Schützen Sie sich vor Einbrechern! Schließen Sie stets Fenster und Türen, auch wenn Sie nur kurz das Haus verlassen! Tipps rund um das Thema Einbruchsprävention erhalten Sie kostenlos und unverbindlich bei Ihrer Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Tel.: 0202/284-1801).

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202/284 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal