Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

07.04.2016 – 18:39

Polizei Wuppertal

POL-W: W/ RS/ SG - Schwerpunktkontrollen im Bergischen Städtedreieck - die Polizei nimmt Täterbanden und Verkehrssünder ins Visier

Wuppertal (ots)

Über 200 Polizistinnen und Polizisten waren heute (07.04.2016) von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Bergischen Städtedreieck im Einsatz. Die Beamten machten gegen Diebesbanden und Einbrecher mobil, gingen gegen Raser vor und kontrollierten intensiv Fahrzeuge und Fahrzeugführer.

An insgesamt 13 groß angelegten Kontrollstellen (W: 6 / SG: 4 / RS: 3) und den angrenzenden Autobahnen wurden 1023 Fahrzeuge und zusätzlich 931 Personen überprüft.

Zeitgleich zu den stationären Verkehrskontrollen zeigten Beamtinnen und Beamte Präsenz an Kriminalitätsbrennpunkten. In Fußgängerzonen und den Bereichen der Bahnhöfe kontrollierten sie verdächtige Personen und bekämpften so insbesondere den Taschendiebstahl. Unangemeldete Überprüfungen von An- und Verkaufsgeschäften, sowie die Überwachung und Kontrolle von Aufenthaltsorten potentieller Täter und der Einsatz ziviler Kräfte erhöhte den Druck auf Kriminelle. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse fließen in die künftige Bewertung und in die Ermittlungen ein.

In verkehrsrechtlicher Hinsicht nahm die Polizei 2 Strafanzeigen und 61 Ordnungswidrigkeiten auf. Neun Fahrer mussten eine Blutprobe wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss abgeben.

Bei einer Kontrolle in Wuppertal gingen der Polizei zwei Männer (31, 33) ins Netz, die im Verdacht stehen gewerbsmäßig Ladendiebstähle begangen zu haben. Sie wurden vorläufig festgenommen und sollen bereits morgen (08.04.2016) im beschleunigten Verfahren beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt werden. Zusätzlich nahm die Polizei am heutigen Tag zehn weitere Personen fest, gegen die Haftbefehle vorlagen.

"Wir haben heute unsere Kräfte gebündelt und den Fahndungs- und Ermittlungsdruck erhöht", erklärte der Einsatzleiter Tobias Clauer. "Potentielle Straftäter wurden aufgeschreckt und verunsichert. Die Ermittlungskommissionen der Kriminalpolizei haben wertvolle Erkenntnisse über Tatverdächtige, deren Reisebewegungen und Strukturen erlangt. So sehen wir uns darin bestärkt, auch zukünftig ähnliche Schwerpunktkontrollen durchzuführen", resümierte der Kriminaldirektor zufrieden den heutigen Einsatztag.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202 / 284 - 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wuppertal
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal