Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

20.05.2014 – 08:24

Polizei Wuppertal

POL-W: W-Schmuck vom Hals gerissen

Wuppertal (ots)

Zu einem dreisten Raub am helllichten Tag kam es gestern (19.05.2014), gegen 12:50 Uhr, am Röntgenweg in Wuppertal. Eine Anwohnerin (71 Jahre) wurde von zwei Frauen angesprochen, die vorgaben, ein Krankenhaus zu suchen. Dann hielten sie ihr Opfer fest und rissen der Frau zwei Goldketten vom Hals. Mit der Beute stiegen sie in ein graues Auto mit auswärtigem Kennzeichen, das von einem Mann gefahren wurde. Die 71-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Eine der Räuberinnen war schmal, ca. 160 cm groß, hatte offenes, dunkles Haar und trug ein buntes, helles Oberteil. Die Mittäterin war dick, ca. 165 cm groß, hatte einen Zopf, Goldzähne und trug ein grünes Oberteil. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202/284 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal jetzt auch bei www.facebook.com/PolizeiWuppertal

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wuppertal
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Wuppertal