Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

23.04.2019 – 14:20

Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Seniorin durch unbekannten Mann beraubt - Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung nach dem Täter

Essen (ots)

45468 MH-Altstadt: Nach einem Raub auf eine 70 Jahre alte Mülheimerin im Bereich des Fußwegs am Hans-Böckler-Platz am Donnerstagmorgen (18. April, 12:05 Uhr) sucht der Ermittler des Kriminalkommissariats 31 Hinweise zu dem unbekannten Täter. Die Mülheimerin befand sich auf dem Fußweg des Hans-Böckler-Platzes, kurz vor der Brücke zum "Bocksberg", als der Unbekannte sie von hinten attackierte und ihr gewaltsam die Handtasche von der Schulter riss. Dabei zog der Täter so massiv an dem Arm und der Tasche, dass die Dame auf den Boden stürzte und sich verletzte. Anschließend flüchtete der Mann mit der Handtasche in Richtung Tourainer Ring. Ein Zeuge (48) hörte die Hilferufe und meldete den Vorfall dem Notruf der Polizei. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Täter unerkannt fliehen. Er wird beschrieben als jung, zirka 20 Jahre alt, ungefähr 180 cm groß und von schlanker Statur. Er hat hellblonde Haare und trug zur Tatzeit eine graue Jogginghose und ein graues Oberteil. Mögliche Hinweise auf den Täter nimmt der Ermittler des Raubdezernats unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung