Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

15.04.2019 – 14:48

Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Trickbetrüger erbeuten Geld als Heizungskontrolleure und Staubsaugerreparateur

Essen (ots)

45468 MH.-Altstadt: Am Donnerstag, 11. April um 12 Uhr, klingelten zwei bislang unbekannte Männer bei einer Seniorin in der Bruchstraße. Sie gaben vor von der Stadtverwaltung aus Düsseldorf zu kommen. Sie müssten dringend die Heizungen überprüfen. Unter Druck gesetzt, ließ die Seniorin die Männer herein. Unbemerkt von der Mülheimerin konnten sie in ihr Portmonee greifen und Bargeld stehlen. Der erste Tatverdächtige ist etwa 180 cm und circa 30 Jahre alt. Er soll ein deutsches Erscheinungsbild haben und mit einer schwarzen Mütze und einem schwarzen Mantel bekleidet gewesen sein. Der zweite Tatverdächtige ist etwa 165 cm groß und ebenfalls circa 30 Jahre alt. Er trug ein bordeauxrotes Hemd und eine schwarze Jacke.

Am Samstag, 13. April um 12 Uhr, betrog ein bislang unbekannter Mann eine Seniorin im Rühlweg. Mit dem Vorwand, ihr bei der Reparatur eines Staubsaugers helfen zu wollen, drängte der Mann in die Wohnung. Tatsächlich schien er dann Reparaturarbeiten vorzunehmen. Seine Dienste ließ er sich im Anschluss bezahlen. Dann gab der Mann vor, schnell eine Rechnung aus dem Auto holen zu wollen. Diesen Moment nutzte er und flüchtete. Der Unbekannte wird als circa 35 Jahre alt beschrieben und soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben.

In beiden Fällen werden Zeugen gesucht, die die Tatverdächtigen gesehen haben, etwas Auffälliges zur Tatzeit beobachtet haben oder etwa Hinweise zu einem Fluchtauto oder weiteren Komplizen geben können. Hinweise nimmt die Polizei unter 0201/829-0 entgegen. / AKoe

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung