Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

15.04.2019 – 14:44

Polizei Essen

POL-E: Essen: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall mit sechs Verletzten - Wer fuhr bei "Rot"?

Essen (ots)

45136 E.-Bergerhausen: Am Sonntagmorgen (14. April) gegen 06:40 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Ruhrallee/Ahrfeldstraße, bei dem sechs Personen verletzt wurden. Die Polizei sucht Zeugen. Eine 58-Jährige fuhr mit ihrem schwarzen Toyota auf der Ahrfeldstraße von der Weserstraße in Richtung Ruhrallee. Den Kreuzungsbereich überquerte sie um weiter auf der Ahrfeldstraße zu fahren. In dem Toyota befanden sich neben der 58-Jährigen noch drei Insassen (13m/30w/37w). Zeitgleich kam ein 57-jähriger Dacia-Fahrer mit seiner Beifahrerin (56) die Ruhrallee in Richtung Innenstadt entlang. Er befuhr die linke Fahrspur. Im Kreuzungsbereich, Ruhrallee/Ahrfeldstraße, sah er plötzlich einen schwarzen Wagen von links kommen. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden, sodass beide Fahrzeuge ineinander fuhren. Die Airbags des blauen Dacia wurden ausgelöst. Alle sechs Beteiligten verletzten sich und wurden in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Beide Fahrer seien sich sicher, bei Grünlicht gefahren zu sein. Dies kann aufgrund der Gegebenheiten der Ampel nicht möglich sein. Daher sucht das Verkehrskommissariat 2 nach Zeugen, die den Unfall, insbesondere die Ampelschaltung, gesehen bzw. beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. /JH

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell