Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

11.03.2019 – 15:40

Polizei Essen

POL-E: Essen/Mülheim an der Ruhr: Verkehrsdirektion stellt interessierten Journalisten die Sonderauswertung "Rad- und Pedelecunfälle 2018" vor

Essen (ots)

45117 E-Stadtgebiete/ 45468 MH-Stadtgebiete: Nach einer deutlichen Zunahme an Rad- und Pedelecunfällen in den Städten Essen und Mülheim an der Ruhr im Jahr 2018 ließ Polizeidirektor Wolfgang Packmohr eine Sonderkommission bilden, die in den folgenden Monaten jeden Unfall detailliert ausgewertet hat. Die ausgewerteten Unfälle möchte Herr Packmohr interessierten Journalisten vorstellen.

Wann: Mittwoch, 13. März 2019 um 11 Uhr Wo: Polizeipräsidium Essen, Büscherstraße 2 - 6 in 45131 Essen

Interessierte Journalisten werden gebeten, sich bei der Pressestelle der Polizei unter der Rufnummer 0201/829 1065 anzukündigen. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell