Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

11.10.2018 – 15:35

Polizei Essen

POL-E: Essen: Zeugenaufruf nach zwei Verkehrsunfällen mit schwer verletzten Personen

Essen (ots)

45276 E.-Freisenbruch/45128 E.-Südviertel: Am Mittwoch kam es zu zwei Unfällen mit verletzten Personen - im Laufe der Ermittlungen werden nun Zeugen gesucht.

Am Mittwochmorgen, 10. Oktober um 7 Uhr, kam es zu einem Unfall auf der Bochumer Landstraße - an der Zufahrt zum Parkplatz des Bahnhofs. Eine 56-Jährige wollte dort offenbar vor einem Auto die Straße überqueren. Der 24-jährige Fahrer eines roten Opel Astra erfasste die Frau. Diese stürzte und verletzte sich schwer.

Nun sucht der zuständige Ermittler Zeugen, die Aussagen zum Ablauf des Unfalls machen können.

Am Mittwochabend, 10. Oktober um 20:50 Uhr, kam es zu einem Unfall an der Kreuzung Opernplatz/ Rellinghauser Straße/ Rolandstraße.

Eine 29-jährige Autofahrerin befuhr die Rellinghauser Straße in Richtung Hauptbahnhof. Sie wollte dann nach links auf die Rolandstraße fahren. Dort erfasste sie einen 63-Jährigen. Dieser wurde schwer verletzt und wird nun stationär im Krankenhaus behandelt.

Vor Ort soll sich ein Zeuge zum Unfall geäußert haben. Diese Person sowie weitere Zeugen bittet der zuständige Ermittler, sich an die Polizei zu wenden. Hinweise - auch dazu, ob die Fußgängerampel "Grün" zeigte - werden unter 0201/829-0 entgegen genommen. / AKoe

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen