Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

05.08.2018 – 11:49

Polizei Essen

POL-E: Mülheim a.d. Ruhr: Seniorin kam "penetrantes" Verhalten einer unbekannten Frau merkwürdig vor- Polizei warnt vor miesen Betrügern

Essen (ots)

45470 MH.-Menden-Holthausen: Am Freitagmittag (3. August) gegen 12:30 Uhr brachte eine 89- Jährige ihren Müll nach draußen vor ihrem Haus an der Sauerbruchstraße. Dort beobachtete die Seniorin eine Frau, die zuvor an einem Nachbarshaus stand und an der Haustür klopfte. Als die Frau die Mülheimerin sah, kam sie direkt zu ihr hinüber und fragte nach einem Kugelschreiber, vermutlich um in das Haus der älteren Dame zu gelangen. Die Seniorin reagierte völlig richtig und zog sofort hinter sich die Haustüre zu und schloss sie ab, denn das "penetrante" Verhalten kam ihr merkwürdig vor. Über das Türfenster versuchte die unbekannte Frau weiterhin Kontakt aufzunehmen und bat um ein Glas Wasser - ein weiterer Versuch in das Haus zu gelangen! Die Frau war zirka 30 Jahre alt, zirka 155 cm groß mit dunklen Haaren. Sie sprach in gebrochenem Deutsch und hatte ein osteuropäisches Aussehen. In diesem Fall kam es glücklicherweise zu keinem Vermögensschaden. Doch seien Sie immer aufmerksam! Betrüger versuchen über unterschiedlichste Vorwände in Ihre Wohnung oder in Ihr Haus zu gelangen und nutzen vor allem die Freundlichkeit und die Hilfsbereitschaft ältere Menschen aus. Wenn Sie ein ungutes Gefühl haben oder bedrängt werden, schließen Sie wie in diesem Fall die Tür und informieren Sie die Polizei über die 110. Etwaige Zeugen, die die beschriebene Frau beobachtet haben könnten, melden sich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0. / JH

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung