Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

04.07.2018 – 15:40

Polizei Essen

POL-E: Essen: Trickbetrüger weiter auf Beutezug - Bleiben Sie aufmerksam!

Essen (ots)

45127 E.-Stadtgebiete: Dienstagabend (3. Juni, 20-22 Uhr) kam es im Essener und Mülheimer Stadtgebiet vermehrt zu versuchten Betrugsfällen. Unbekannte gaben sich als vermeintliche Polizeibeamte aus und fragten, ob Türen und Fenster verschlossen sind. Doch die cleveren Angerufenen durchschauten die fiese Masche der Betrüger und verständigten die Polizei. Doch so glücklich geht es leider nicht immer aus. Am 20. Juni gegen 16:50 Uhr klingelten zwei unbekannte Männer an der Haustür eines 75-jährigen Esseners auf der Basunestraße. Sie gaben sich als mutmaßliche Schornsteinfeger, die Arbeiten auf dem Dach erledigen müssten, aus. Die Haushaltshilfe (64) des Esseners glaubte den beiden Männern in ihrer entsprechenden Arbeitskleidung und ließ diese in das Haus. Geschickt lenkten sie die Frau, mit der Aufforderung eine Leiter zu besorgen, ab. Diesen Moment nutzte offenbar einer der Täter aus und stahl diversen Schmuck des Esseners. Nachdem das Duo das Haus bereits wieder verlassen hatte, informierte die 64-Jährige den Hauseigentümer über den Umstand. Dem Essener kam die ganze Geschichte komisch vor. Bei der Durchsicht seiner persönlichen Sachen, stellt er den Verlust seiner Wertgegenstände fest und verständigte die Polizei. Vergessen Sie niemals: Trickbetrüger sind erfinderisch, wenn sie an Ihre Wertgegenstände kommen wollen! Daher bittet die Polizei: Seien Sie misstrauisch und lassen Sie keine Fremden in ihre Wohnungen. /SaSt

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung