Polizei Essen

POL-E: Essen: Hund schlägt Alarm - Festnahmen nach versuchtem Wohnungseinbruch

Essen (ots) - 45149 E.-Haarzopf: Sonntagabend (23. April) nahm die Polizei drei mutmaßliche Einbrecher (28, 30, 32) nach einem versuchten Wohnungseinbruch auf der Straße "Am Haus Stein" vorläufig fest. Ein 29-Jähriger saß gegen 19:50 Uhr im Garten, als plötzlich der Hund des Esseners zweimal anschlug. Der Hausbesitzer aktivierte daraufhin eine Überwachungskamera und sah, wie sich zwei Männer verdächtig vor dem Tor zu seinem Haus aufhielten. Einer der Männer sei aus einem Gebüsch gekommen. Anschließend liefen die mutmaßlichen Täter zu Fuß in Richtung "Hartzbeeker Mark" davon. Durch Nachschau stellte der Essener fest, dass ein Fenster, welches sich in Höhe des Gebüsches befindet, offen stand. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung, konnte die Polizei in Tatortnähe einen 32-Jährigen antreffen. Dieser saß wartend in einem Auto mit polnischen Kennzeichen und gab an, dass er auf zwei Freunde warte. Konkretere Angaben wollte der 32-Jährige aus Bochum jedoch nicht machen. Im Fahrzeug konnten neben diversem Einbruchwerkzeug auch Wechselkleidung aufgefunden werden, welches die Polizei sicherstellte. Ein 28-Jähriger aus Polen und ein 30-Jähriger aus der Ukraine, auf denen die guten Personenbeschreibungen des Anrufers passten, konnten auf der Raadter Straße angetroffen werden. Alle drei Männer nahm die Polizei vorläufig fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Essen durfte das Trio die Wache heute wieder verlassen. /SaSt

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: