Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Essen mehr verpassen.

29.01.2018 – 15:22

Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Festnahmen auf frischer Tat - Mutmaßliche Einbrecher in Haft

Essen (ots)

45468 MH-Stadtgebiet: Wenige Minuten nach einem Wohnungseinbruch in Mülheim - Speldorf nahmen Zivilpolizisten am vergangenen Samstag (27. Januar) zwei Verdächtige fest. Gegen 20 Uhr hörte ein Anwohner der Baakendorfer Straße verdächtige Geräusche im Hausflur. Wenig später bemerkten Polizisten des Einsatztrupps der Wache Mülheim zwei Männer, die aus dem Haus kamen und auf einen geparkten Ford zugingen und etwas im Kofferraum verstauten. Ein Beamter lief ins betreffende Haus. Hier stellte er fest, dass eine Wohnung im Obergeschoss aufgebrochen worden war. Gemeinsam mit weiteren Streifen folgten die Polizisten dem soeben vom Tatort geflohenen Ford. An der Kreuzung Weseler Straße/Emmericher Straße hatten sie den Wagen eingeholt. Von den zivilen Polizeiwagen eingekreist, versuchte der Fahrer, sich den Weg frei zu rammen - vergeblich. Bei der Kollision mit dem Zivilwagen wurde dieser nicht unerheblich beschädigt. Sowohl Fahrer, als auch Beifahrer widersetzten sich der anschließenden Festnahme mit Schlägen und Tritten. Nur gewaltsam konnten die Verdächtigen (42, 46) aus dem Auto gezogen werden. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Polizisten Bargeld, das vermutlich aus dem soeben begangenen Einbruch stammt. Zudem stellten sie im Kofferraum Einbruchswerkzeug sicher Insbesondere der 46-Jährige ist der Polizei kein Unbekannter. Unter anderem wegen illegalen Aufenthalts ist er bereits mehrfach verurteilt worden. In Mülheim ist der Mann bei mehreren Einbrüchen aufgefallen, hat sich hier vermutlich auch regelmäßig aufgehalten. Beide Festgenommenen haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg ordnete der zuständige Haftrichter gestern (28. Januar) die Untersuchungshaft an. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell