Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

18.01.2018 – 12:51

Polizei Essen

POL-E: Essen: Gemeinsame Presseerklärung von StA und Polizei - Verkäuferin tot in Kiosk entdeckt - Mordkommission ermittelt - 1. Fortschreibung - Wer hat die 27-Jährige seit Dienstagabend gesehen?

Essen (ots)

45128 E-Südviertel: Nach dem gestrigen (17. Januar) Fund einer offenbar getöteten 27 Jahre alten Verkäuferin an der Helbingstraße sucht die Mordkommission weiter nach Zeugen.

Gestern Vormittag (16. Januar, gegen 11 Uhr) hatte eine Aushilfskraft eine Bekannte des Trinkhallenbetreibers im Kiosk leblos entdeckt. Reanimationsversuche des alarmierten Notarztes führten nicht zum Erfolg. Gerichtsmedizinische Untersuchungen bestätigten gestern Abend den Verdacht der Ermittler, dass die junge Frau Opfer eines Kapitalverbrechens wurde. Der Leichnam weist Kopfverletzungen auf.

Ob Bargeld oder andere Gegenstände aus dem Verkaufsraum entwendet wurden, steht bislang nicht fest. Nach ersten Ermittlungen gehen die Beamten der Mordkommission davon aus, dass die Essenerin gegen 0:30 Uhr in der Nacht zum Mittwoch (17. Januar) letztmalig lebend gesehen wurde.

Kunden, Passanten oder Nachbarn, die die 27-Jährige seit dem späten Abend noch gesehen haben oder denen andere Personen am oder im Kiosk aufgefallen sind, werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 bei der Polizei zu melden. (LL)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung