Polizei Essen

POL-E: Essen/ Mülheim an der Ruhr: Bilanz der Silvesternacht - Kind durch Rakete schwer verletzt - Randalierer widersetzen sich Festnahme und verletzen Beamte

Essen (ots) - 45117 E.-Stadtgebiet/ 45468 MH.-Stadtgebiet: Verstärkt waren Beamte der Polizei Essen und Mülheim an der Ruhr in der Silvesternacht im Einsatz, um Gefahren abzuwehren und Straftaten zu verfolgen. Dem Anlass entsprechend waren die Beamten in dieser Nacht vermehrt unterwegs, um Ruhestörungen aufzuklären und in Streitigkeiten sowie körperliche Auseinandersetzungen einzugreifen. Ebenso gaben Feuerwerkskörper und Böller Anlass für zahlreiche Einsätze.

Auf dem Katernberger Markt in Essen wurde gegen 0:10 Uhr ein 12-jähriger Junge schwer verletzt. Er wurde durch eine horizontal zündende Rakete getroffen und erlitt daraufhin Verbrennungen. Das Kind wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und verblieb dort stationär. Gegen 2 Uhr stritten sich zwei Gruppen Jugendlicher und junger Erwachsener im Bereich Ringstraße/ Am Mühlengraben. Auslöser waren ebenfalls quer fliegende Feuerwerkskörper. Bei der Auseinandersetzung wurden ein 24-jähriger Essener und ein 17-jähriger Essener leicht verletzt. Sie mussten ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Zu weiteren gegenseitigen Körperverletzungen kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Bulkersteig". Gegen 0:35 Uhr stritten sich dort mehrere Personen im Hausflur. Zwei Männer (36, 37) und eine Frau (31) verletzten sich dabei leicht.

Gegen 4:30 Uhr wurden die Beamten zu einer Streitigkeit in einer Diskothek am Kopstadtplatz gerufen. Vor Ort befanden sich die Tatverdächtigen in einer Auseinandersetzung mit Mitarbeitern der Diskothek. Zwei Männer, ein 31-Jähriger aus Bochum und ein 24-Jähriger aus Mülheim, griffen die hinzugekommenen Beamten an. Daraufhin wurden sie vorläufig festgenommen. Zwei Beamtinnen wurden während der Festnahme leicht verletzt. Ein dritter Tatverdächtiger aus Essen (30) sperrte sich gegen seine Festnahme indem er den Beamten schlug und ihn in den Arm biss. Ein 24-jähriger Essener musste durch einfache körperliche Gewalt zu Boden gebracht werden. Alle vier Tatverdächtigen wurden für weitere Maßnahmen zu einer Polizeiwache gebracht.

In der Nacht beschäftigten Polizei und Feuerwehr zudem mehrere Brände. Um 0:17 geriet ein Balkon eines Hauses in der Straße "Am Butzweg" in Brand. Es entstand ein Sachschaden. Gegen 1 Uhr brannte in einem Keller eines Hauses am Wiescher Weg in Mülheim ein Wäscheständer. Gegen 2 Uhr brannte in der Lützowstraße in Essen ein Keller. Eine 49-Jährige erlitt leichte Atemwegsbeschwerden. Sie wurde vor Ort durch Rettungskräfte behandelt und konnte danach entlassen werden. / AKoe

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: