Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

07.12.2017 – 10:47

Polizei Essen

POL-E: Oberhausen - Bottrop - Essen: Tötungsdelikt in Oberhausen - 5. Fortschreibung - Ermittler suchen dringend nach weiterem Zeugen - Foto

POL-E: Oberhausen - Bottrop - Essen: Tötungsdelikt in Oberhausen - 5. Fortschreibung - Ermittler suchen dringend nach weiterem Zeugen - Foto
  • Bild-Infos
  • Download

Essen (ots)

Stadtgebiete: Nach einem vollendeten und einem versuchten Tötungsdelikt in der Nacht zum Sonntag (26. November) in Oberhausen suchen die Ermittler der Essener Mordkommission dringend nach weiteren Zeugen.

Gegen 1:40 Uhr stiegen an der Haltestelle "Lipperfeld" mehrere junge Leute aus Hamm nach einem Festivalbesuch in den Linienbus Richtung Bahnhof Oberhausen. In dem Bus saß bereits unter anderem eine Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender aus Bottrop.

Schnell entwickelte sich zwischen den beiden Gruppierungen ein zunächst verbaler, im weiteren Verlauf handgreiflicher Streit.

Die Auseinandersetzung verlagerte sich auf die Bustrasse. Zwei Männer aus Hamm, 26 und 28 Jahre alt, erlitten schwere Stichverletzungen. Der Ältere verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Noch am Sonntag nahm die Polizei drei Tatverdächtige aus Bottrop (17, 17, 20) fest. Während der zuständige Richter einen 17- und einen 20-Jährigen in Untersuchungshaft schickte, wurde der dritte entlassen. Wir berichteten. Fortschreibung: Die Essener Mordkommission sucht nun dringend einen unbeteiligten Zeugen, der als Fahrgast mit im Bus saß. Normalerweise wird nicht mit Bildern nach Unbeteiligten gesucht. Der 18-20jährige Zeuge kann aber vermutlich wichtige Angaben zum Tathergang machen. Daher entschlossen sich die Ermittler zu diesem ungewöhnlichen Schritt. Wer den Mann mit der gedrehten Baseball-Kappe und dem großen roten L auf der Jacke erkennt, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201/829-0 bei der Polizei zu melden. (hem.)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung