Polizei Essen

POL-E: Mülheim an der Ruhr: Weibliche Trickbetrüger versuchen in Mülheim zwei Senioren hereinzulegen

Essen (ots) - 45472 MH-Heißen: Gestern Morgen (14. November) versuchten weibliche Trickbetrüger zwei Senioren in Mülheim Heißen hereinzulegen. Gegen 10:45 Uhr klingelte das Telefon bei einer 81-Jährigen auf der Geitlingstraße. Die unbekannte Frau am anderen Ende der Leitung gab vor, Mitarbeiterin einer Lottozentrale zu sein. Sie gaukelte vor, die Bankdaten der Mülheimerin, für die Kündigung einer Mitgliedschaft, zu benötigen. In diesem Glauben, gab die Seniorin ihre Daten preis. Kurz darauf beendete die Täterin das Telefonat. Als die Tochter der 81- Jährigen von dem Anruf erfuhr, verständigte sie umgehend die Polizei und setzte sich mit der Bank ihrer Mutter in Verbindung. Zu einem finanziellen Verlust ist es glücklicherweise nicht gekommen. Um 17:17 Uhr klingelte erneut das Telefon in Heißen. Eine unbekannte Frau meldete sich bei einem 86 Jährigen auf der Wrangelstraße und forderte eine höhere Summe Bargeld, wegen einer angeblich begangenen Straftat des Mülheimers. Doch der Senior ließ sich nicht hinters Licht führen und tat genau das Richtige: Er wählte die 110 und erstatte Anzeige gegen die Unbekannte. Die Polizei Essen/Mülheim möchte, dass diese Betrüger keine Opfer finden. Deshalb seien sie weiterhin wachsam und klären sie ihre Mitmenschen über die vielen fassettenreichen Maschen der Kriminellen auf. /SaSt

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: