Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

12.11.2017 – 12:02

Polizei Essen

POL-E: Essen: Unfälle im Stadtgebiet fordern mehrere Verletzte

Essen (ots)

45143 E-Altendorf / 45145 E-Frohnhausen: Mehrere Verkehrsunfälle zum und am Wochenende fordern insgesamt drei Verletzte. Am Freitag, 10 November gegen 19:05 Uhr meldete eine 17-jährige Essenerin einen Unfall an der Helenenstraße in Altendorf. Möglicherweise aufgrund eines internistischen Notfalls prallte ein 62-jähriger Essener mit seinem weißen Fiat gegen einen Baumschutzbügel, wodurch das Fahrzeug abrupt zu stehen kam. Ein Rettungswagen verbrachte den Mann in ein Essener Krankenhaus.

Am Mittwoch, 11. November gegen 20 Uhr meldete ein 53-jähriger Essener einen Verkehrsunfall auf der Frohnhauser Straße, zwischen der Haedenkampstraße und der Schederhofstraße. Er beobachtete, wie ein 16-jähriger Rollerfahrer beim Fahrstreifenwechsel auf den regennassen Schienen stürzte und verletzt liegen blieb. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich um den verletzen jungen Mann und transportierten ihn in ein Essener Krankenhaus.

Gegen 21:10 Uhr meldete ein Essener Krankenhaus, dass eine vom Rettungsdienst transportierte Person im Rahmen eines vorherigen Verkehrsunfalls als Fußgänger verletzt wurde. Ermittlungen am Krankenhaus ergaben, dass ein 24-jähriger Essener Streitigkeiten an einem Kiosk an der Mülheimer Straße hatte. Kurz darauf beabsichtigte er, die Straße rennend zu überqueren wo es zu einem Zusammenstoß mit einem Fahrzeug kam. Der Fahrer flüchtete unverzüglich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Ein 50-jähriger Zeuge beobachtete den Unfall und händigte den Ermittelnden Beamten ein Autokennzeichen aus, welches beim heftigen Zusammenstoß mit dem Fußgänger am Unfallort zurück blieb. Eine Überprüfung des Kennzeichens führte zur Identifizierung des Fahrzeughalters. Sowohl dem 24-jährigen Fußgänger, als auch dem 39-jährigen Mazdafahrer wurden zur Überprüfung der Verkehrstauglichkeit Blutproben entnommen. Den Führerschein des 39-Jährigen stellten die Beamten sicher. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung